Am Freitagmorgen (13. Januar 2023) fanden vor dem Schulbeginn polizeiliche Kontrollen an verschiedenen Schulen in Mainz statt. Die Kontrollen hatten zum Ziel, Eltern auf die richtige Sicherung von Kindern in Autos hinzuweisen, Verstöße anzusprechen und das richtige Verhalten auf dem Weg zur Schule zu thematisieren.

Vor allen rücksichtsloses Verhalten beim Holen und Bringen der Kinder ist immer wieder Grund für gefährliche Situationen für die Schüler

Oftmals müssen die Kinder zwischen haltenden und parkenden Autos hindurch laufen, sind zwischen diesen kaum sichtbar und damit den Gefahren auf den Straßen verstärkt ausgesetzt. In zahlreichen Gesprächen zeigten Eltern großes Interesse und bedankten sich für den Einsatz der Polizei.

In der Folge wurden der Polizei Mainz Informationen bekannt, dass dieser Einsatz angeblich wegen eines aktuellen Ansprechens von Kindern, durch eine unbekannte Person durchgeführt wurde. Diese Informationen würden bereits über diverse Chatgruppen geteilt und würden für Unruhe unter der Elternschaft sorgen. Wie diese Falschinformation entstanden ist, lässt sich nach eigenen Angaben für die Polizei nicht nachvollziehen und wird von der Polizei dementiert. Sollte es zu einem “echten” Fall eines Ansprechens von Kindern kommen, wird die Polizei verifizierte Informationen in Absprache mit der Schulleitung veröffentlichen und alle Möglichkeiten ausschöpfen um Gefahren für Kinder abzuwehren.

Quelle: Polizei Mainz

Schüren Sie keine Ängste bei Ihren Kindern

Die Polizei Mainz bittet darum, nur verifizierte Informationen zu teilen und beim Erhalt solcher Infos kritisch nachzufragen, ob diese verifiziert sind und von welcher offiziellen Stelle sie zur Verfügung gestellt wurden. Falschinformationen können zur Verunsicherung bei Erwachsenen und vor allem Kindern beitragen. Schützen Sie ihre Kinder, indem sie keine Ängste schüren.