SeniorenE Bike AdobeStock 214185868 scaled e1614670493407
SeniorenE Bike AdobeStock 214185868 scaled e1614670493407

Mainz | Kaum stiegen in den letzten Tagen die Temperaturen auf frühlingshafte Werte an, nutzten viele Radler das traumhafte Wetter für die ersten Radtouren in diesem Jahr. Damit jeder mit seinem Zweirad auch sicher am Ziel ankommt, bietet das Polizeipräsidium Mainz in Zusammenarbeit mit dem Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz im März und April zwei Web-Seminare an. Das erste findet am Dienstag, 23. März 2021 und das zweite gut einen Monat später, am 29. April 2021 statt.


Anteil an Rädern und E-Bikes steigt

Verkehrssicherheit ist und bleibt wichtig – auch in Zeiten der Corona-Pandemie. Der Anteil der Pedelecs und E-Bikes im Straßenverkehr steigt stetig an, denn sie sind eine bequeme Alternative zum herkömmlichen Fahrrad. Für ältere Verkehrsteilnehmer bieten elektronisch unterstützte Fahrräder eine neu gewonnene Mobilität, da ein Elektromotor beim Treten unterstützt.

Ob Fahrrad, Pedelec oder E-Bike – für jeden Zweck und jede Generation gibt es den passenden „Drahtesel“, um damit mobil zu sein. Da insbesondere Seniorinnen und Senioren zunehmend Veränderungen in ihrer Leistungsfähigkeit erleben, unterstützen wir mit wertvollen Tipps zur sicheren Verkehrsteilnahme.

2 Webseminare im März und April

Um die Anzahl der Verkehrsunfälle von Senioren zu reduzieren und die Unfallfolgen zu mindern, veranstaltet das Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz mit dem Polizeipräsidium Mainz am Dienstag, 23. März 2021, und am Donnerstag, 29. April 2021 jeweils um 14 Uhr eine Online-Veranstaltung. Diese Veranstaltungen sind Teil der Kampagne „Sicher – Fahr ich Rad“ und umfassen die Möglichkeiten in der Elektromobilität, sicherheitsbewusstes Verkehrsverhalten, Rücksichtnahme, Verständnis und Respekt von und gegenüber Radfahrern.

Die Veranstaltung im Internet dauert etwa eine Stunde; die Teilnahme ist kostenlos. Interessierte können sich unter folgendem Link anmelden: https://s.rlp.de/88wfj
Die Veranstaltungsinhalte sind bei beiden Terminen gleich. Die maximale Teilnehmerzahl liegt bei jeweils 100 Anmeldungen.

Für die Teilnahme an der webbasierten Onlineveranstaltung werden ein Computer/Laptop/Tablet mit Internetzugang und ein Lautsprecher benötigt. Als Browser sollte, wenn möglich Firefox oder Google Chrome verwendet werden.