Vom 23. Juni bis zum 26. Juni 2023 ist es wieder soweit: Die Stadt Mainz wird auf der riesigen Festmeile der Mainzer Johannisnacht vom Schillerplatz über das Höfchen, den Liebfrauenplatz, den Fischtorplatz bis hin zum Rheinufer in buntem Glanz erstrahlen. Die traditionsreiche Veranstaltung, die bereits seit über 50 Jahren stattfindet, ehrt den größten Sohn der Stadt, Johannes Gensfleisch, besser bekannt als Gutenberg, der Erfinder des Buchdrucks mit beweglichen Lettern. Die Mainzer Johannisnacht lockt mit einem bunten Programm und einer Vielzahl von Angeboten, die sowohl für Groß und Klein etwas zu bieten haben. Der Eintritt ist kostenlos.

Zahlreiche Attraktionen über die gesamte Festmeile verteilt

An der Rheinpromenade warten unter anderem eine Achterbahn, ein Autoscooter, ein Riesenrad und ein Karussells auf die Besucher. Im Bereich neben der Theodor-Heuss-Brücke wird ein 27 Meter hoher fliegender Teppich stehen, der Groß und Klein in luftige Höhen befördert. In Richtung Malakoff geht es dann weiter mit einer XXL-Schaukel und dem Break Dancer. In dem Laufgeschäft Pirates Adventure können die Besucher sich auf ein spannendes Abenteuer begeben. In der Ludwigstraße vor dem Theater wartet auf die Gäste eine neue Attraktion namens „Achtung Baustelle“. Dabei handelt es sich um einen Laufparcours, der sich mit viel Liebe zum Detail rund um das Thema Baustellen dreht.

Hinter dem Rathaus findet der Künstlermarkt am Rheinufer statt. Dieser lockt mit einer Vielzahl von liebevoll gestalteten Ständen, an denen originelle handgefertigte Schmuckstücke, Kleidung, Dekorationsgegenstände und Geschenke angeboten werden.

Buntes Bühnenprogramm am Johannisfest

Ein weiteres Highlight der Mainzer Johannisnacht ist das umfangreiche Bühnenprogramm mit Theateraufführungen, Kabarett und Gauklern. Darüber hinaus ist ein abwechslungsreiches Musikprogramm geplant, das von Rock über Pop bis hin zu Schlager reicht.

Die Mainzer Johannisnacht steckt zudem voller künstlerischer und kreativer Aufführungen. Straßenkünstler tauchen überraschend auf und bieten spektakuläre Darbietungen mit Dudelsack-Melodien, Stelzenläufern, riesigen Seifenblasen und einem mobilen Marionettentheater. Auch Walking Acts und das dynamische Kammermusikensemble Laubenheim sorgen für Unterhaltung. Die Besucher haben außerdem die Möglichkeit, mit verschiedenen Mitmachangeboten ihre eigenen Kunstwerke zu schaffen, beispielsweise durch die Frottage-Technik.

Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt

Schausteller und Winzer werden bei dem Fest für das leibliche Wohl der Gäste sorgen und für jeden Geschmack etwas anbieten. Von deftigen Speisen wie beispielsweise Nierenspieße, Steaks und die klassische Currywurst mit Pommes bis hin zu Süßspeisen wie Crepes, gebrannten Mandeln und Zuckerwatte wird alles geboten. Zwei Eisstände werden ebenfalls vor Ort zu finden sein.

Für warme und kalte Getränke sowie antialkoholische und alkoholische Getränke ist ebenfalls gesorgt. Die Besucher können außerdem entlang der „Lu“ (Ludwigstraße) flanieren und dabei die köstlichen Weine der Mainzer Winzer auf dem Marktplatz und dem Leichhof genießen. Am Fischtorplatz werden verschiedene Stände der Schausteller, Fahrgeschäfte sowie ein Biergarten aufgebaut sein.

Die Veranstaltung hält zahlreiche Traditionen und Aktivitäten bereit, um das Erbe von Gutenberg zu ehren

Während der Johannisnacht werden außerdem die geschichtlichen und traditionellen Elemente des Festes gepflegt. Das Preisquadräteln, ein mittelalterliches Würfelspiel der Druckerzunft, traditionell am Samstag, den 24. Juni um 14:00 Uhr auf der Gutenbergbühne statt.

Gautschen an der Johannisnacht

Zu den beliebten Traditionen zählt auch das „Gautschen“, die Buchdruckertaufe. Diese findet ebenfalls am Samstag um 16:00 Uhr auf der SWR-Gutenbergbühne statt. Mit dem alten Zunftbrauch werden symbolisch die Sünden der Lehrjahre und der Bleistaub abgewaschen – und zwar in einem großen, mit Wasser gefüllten Holzfass. Auf fröhlich-spritzige Art werden heutzutage auf der Bühne vor allem Mediengestalter getauft.

Bücherfreunde können sich auf einen Büchermarkt freuen, während Ausstellungen, Vorführungen und Kreativaktionen des Gutenberg-Museums die Besucher begeistern werden.

Das grandiose Finale der viertägigen Johannisnacht bildet ein Feuerwerk über dem Rhein, das am Montagabend gegen 22.30 Uhr stattfindet. Die Besucher können das Spektakel entweder vom Ufer oder von der Theodor-Heuss-Brücke aus bewundern.

Öffnungszeiten:

Stadt/Messe/Kulinarik am Rhein:

Freitag, 23.06.2023: 12.00 bis 2.00 Uhr
Samstag, 24.06.2023: 11.00 bis 2.00 Uhr
Sonntag, 25.06.2023: 11.00 bis 24.00 Uhr
Montag, 26.06.2023: 11.00 bis 24.00 Uhr

Künstlermarkt (Rheinufer, Fischtor):

Freitag, 23.06.2023: 14.00 bis 23.00 Uhr
Samstag, 24.06.2023: 11.00 bis 23.00 Uhr
Sonntag, 25.06.2023: 11.00 bis 22.00 Uhr
Montag, 26.06.2023: 15.00 bis 23.00 Uhr

Büchermarkt (Ballplatz, Schillerplatz):

Samstag, 24.06.2023: 11.00 bis 22.00 Uhr
Sonntag, 25.06.2023: 11.00 bis 22.00 Uhr
Montag, 26.06.2023: 11.00 bis 22.00 Uhr

Detaillierte Informationen über die einzelnen Programmpunkte sind auf der Homepage der Mainzer Johannisnacht zu finden. 

Übersichtsplan:

Vorheriger ArtikelCaritas aktiv St. Antonius mit neuem Angebot in Bingen
Nächster ArtikelWarnung: Gasaustritt und Explosionsgefahr in Wiesbaden