1.000 Euro zu Gunsten krebskranker Kinder in der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt Mainz. Das ist das Ergebnis einer Spendenaktion vom REWE-Markt Semai Akale. BYC-News war bei der Spendenübergabe im REWE-Markt in der Rheinallee am Mittwoch (26. Juli 2023) vor Ort und sprach mit Andrea Grimme vom Förderverein für Tumor- und Leukämiekranke Kinder Mainz e.V. und mit der REWE-Kauffrau Semai Akale darüber.

„Für mich ist es einfach eine Herzensangelegenheit“

Nach dem Fernsehauftritt im ZDF-Magazin „Wiso“ habe das Printmagazin „Africa Positive“ die Kauffrau kontaktiert und gefragt, ob sie auf der Titelseite erscheinen möchte, berichtet Akale. Das Magazin beschäftigt sich mit der Darstellung des Alltags von Afrikanern in Deutschland und in Afrika, der Geschichte erfolgreicher Persönlichkeiten afrikanischer Herkunft, sowie mit politischen und wirtschaftlichen Entwicklungen und vielem mehr.

Quelle: REWE Semai Akale

„Gemeinsam mit meinen Mitarbeitern habe ich dann überlegt, was man da Schönes draus machen könnte. So kamen wir dazu, dass wir 150 Hefte gekauft und hier im REWE für 6,75 Euro zum Verkauf angeboten haben. Davon wurden bis jetzt 81 Hefte verkauft. Den Erlös von 546,75 Euro haben wir vom REWE Semai Akale auf 1.000 Euro aufgerundet und an den Förderverein gespendet“, erklärt die Kauffrau gegenüber dieser Online-Zeitung.

Sie betont: „Für mich ist es einfach eine Herzensangelegenheit, den Verein zu unterstützen, weil ich es total toll finde, was Frau Grimme und ihr Team leisten und gemeinsam mit riesigem Engagement auf die Beine stellen.“

„Für uns sind solche Spenden enorm wichtig“

Andrea Grimme erklärt dazu: „Wir können immer wieder einfach nur Danke sagen dafür, dass Semai Akale uns so zur Seite steht und immer wieder kreative Spendenaktionen ins Leben ruft. Gerade die letzten Jahre waren für unseren Förderverein eine Herausforderung, weshalb wir wirklich sehr dankbar für die Spende sind. Für uns sind solche Spenden enorm wichtig, damit wir unsere Projekte zu Gunsten krebskranker Kinder auch weiterhin finanzieren und aufrechterhalten können.“

Der Förderverein für Tumor- und Leukämiekranke Kinder e.V. Mainz hat es sich zur Aufgabe gemacht, betroffene Kinder und deren Eltern zu unterstützen. Im Jahr 1984 wurde der Förderverein von betroffenen Eltern, Pflegekräften und Ärzten ins Leben gerufen. Über 90 Förderprojekte konnten bislang dank des Vereins realisiert werden. Besonders wichtig ist dem Verein die psychosoziale Betreuung der betroffenen Kinder und deren Familien.

Ein Heldenherz im REWE Semai Akale

Seit Mittwoch (26. Juli 2023) steht auch ein kunstvoll gestaltetes weißes Herz im Eingangsbereich des REWE-Marktes. „Vor einigen Wochen hatte ich gesehen, dass noch einige Herzen von der Aktion „Heldenherz“ übrig sind und habe mich sofort in das Weiße verliebt. Ich habe mich dann direkt mit Frau Grimme in Verbindung gesetzt und das Kunstwerk erworben. Seit heute steht das Heldenherz hier im Eingangsbereich im REWE.“

Spendenübergabe im REWE-Markt | Foto: BYC-News

Seinen Ursprung hatte die Aktion Heldenherz bereits im Jahr 2018. Um auf das Thema Krebs bei Kindern aufmerksam zu machen, haben 50 Künstler anlässlich der 50. Mainzer Johannisnacht 2018 die großen „Heldenherzen“ gestaltet. Der Erlös aus dem Verkauf der Herzen ging vollständig zu Gunsten krebskranker Kinder. Ein Großteil der Herzen ist bereits verkauft und nur noch wenige stehen zur Verfügung. Wer ein solches Kunstwerk erwerben und gleichzeitig etwas Gutes tun möchte, kann sich beim Förderverein melden.

Kontakt:
Förderverein für Tumor- und Leukämiekranke Kinder Mainz e.V.
E-Mail: info@krebskrankekinder-mainz.de
Telefon: 06131 – 237234

Vorheriger ArtikelGeistig und körperlich beeinträchtigter Mann aus Südhessen vermisst
Nächster ArtikelHochzeitsvorbereitung: Herausforderungen beim Planen einer Hochzeit