Das immer weiter fallende Niedrigwasser des Rheins sorgt zurzeit für vielerorts spannende Funde an den Rheinufern. Jedoch gibt es auch Munition und Granaten aus dem Zweiten Weltkrieg, welche bei dem aktuellen Niedrigwasser zutage kommen. Genau solch ein Fund beschäftigt die Mainzer Polizei, sowie den Kampfmittelräumdienst aus Trier aktuell (13. August 2022, 12:15 Uhr) am Rheinufer in unmittelbarer Nähe des Winterhafens in Mainz.

Der Bereich um den Fundort am Victor-Hugo-Ufer ist weiträumig abgesperrt, Polizei, Feuerwehr und der Vollzugsdienst der Stadt Mainz sind im Einsatz. Auch der Kampfmittelräumdienst ist auf Anfahrt zur Einsatzstelle. BYC-News ist vor Ort.

Die Arbeiten werden am Montag fortgesetzt

Update 16:45 Uhr: Wie die Polizei auf Anfrage von dieser Online-Zeitung mitteilte, wurden während der Arbeiten vor Ort noch mehr Kampfmittel gefunden. Die bislang gefundenen Kampfmittel wurden abtransportiert. Weil für die weiteren Sondierungsmaßnahmen ein Bagger und weiteres schweres Gerät benötigt wird, werden die Arbeiten im Laufe des Montags fortgesetzt. Der Bereich bleibt über das Wochenende vollständig gesperrt.