Die Feuerwehr Mainz ist seit Januar 2023 Teil der DMAX-Serie „112: Feuerwehr im Einsatz“. In der inzwischen siebten Staffel können Zuschauer jeden Donnerstag um 21:15 Uhr hautnah miterleben, wie Feuerwehrleute in Deutschland im Einsatz agieren. Die Feuerwehr Mainz möchte mit den Dreharbeiten einen realistischen Einblick in ihren spannenden und abwechslungsreichen Alltag geben.

Die Dreharbeiten finden mehrmals im Monat statt

Dabei begleitet ein Team der Produktionsfirma die Feuerwehrleute und führt Interviews zu vergangenen Einsätzen. Die Feuerwehrleute tragen bei den Einsätzen Bodycams, die die Szenen aus ihrer Sicht aufnehmen. So können die Zuschauer einen hautnahen Eindruck davon bekommen, wie die Einsatzkräfte die Situation erlebt haben.

Die Ausstrahlung der Einsätze der Feuerwehr Mainz war ursprünglich für die achte und neunte Staffel ab Oktober 2023 geplant. Doch bereits in den ersten Wochen konnten mehrere spannende Einsätze aufgezeichnet werden, sodass einer davon bereits im Finale der aktuellen Staffel am 11. Mai zu sehen ist.

Persönlichkeitsrechte werden nicht verletzt

Die Feuerwehr Mainz betont, dass alle erkennbaren Beteiligten der Veröffentlichung zugestimmt haben. Im Zweifel werden die Kameras ausgeschaltet oder das Videomaterial gelöscht. Hierzu haben sich alle Beteiligten schriftlich verpflichtet. Sowohl die Einsatzleiter als auch die Pressesprecher achten darauf, dass die Dreharbeiten weder den Einsatz behindern, noch Persönlichkeitsrechte verletzt werden.

Die Feuerwehr Mainz hofft, dass die Serie dazu beitragen wird, dass die Bevölkerung das Engagement und die Arbeit der Feuerwehrleute noch mehr wertschätzt. Die Einsätze der Feuerwehr Mainz sind ab dem 11. Mai um 21:15 Uhr auf DMAX zu sehen. Neue Folgen der Serie sind ab Oktober zu erwarten.

Vorheriger ArtikelMangel an Medikamenten für Kinder: Eine zunehmend alarmierende Situation
Nächster ArtikelDas Weingut Kruppenbacher in Jugenheim