Die Freiwillige Feuerwehr Mainz-Laubenheim rückte am Dienstagmittag (19. Juli 2022) gegen 12:50 Uhr zusammen mit der Berufsfeuerwehr Mainz wegen eines Brandes in den Dammweg nach Mainz-Laubenheim aus. BYC-News war vor Ort.


Kühlschrank als Brandherd ausgemacht

In einem Dienstgebäude der HeidelbergerCement AG brach am Mittag des Dienstags ein Brand in einer Küche aus. Die Freiwillige Feuerwehr Mainz-Laubenheim sowie ein Löschzug der Berufsfeuerwehr Mainz waren mit knapp 20 Mann im Einsatz. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte stand eine Küchenzeile in einem Dienstgebäude an der Pforte des Zementwerkes im Dammweg in Mainz bereit im Vollbrand. Nach ersten Erkenntnissen kam es an einem Kühlschrank zu einem technischen Defekt. Nachdem die Feuerwehr sichergestellt hatte, dass sich keine Personen mehr im Gebäude befanden, ging ein Trupp unter Atemschutz in das Gebäude und leitete die Brandbekämpfung ein. Derweil bereiteten die Kräfte der Berufsfeuerwehr die Lüftung mittels Hochdrucklüfter vor, um das Gebäude schnellstmöglich rauchfrei zu bekommen. Anschließend wurden die restlichen Räumlichkeiten nach Glutnestern abgesucht.

Feuerwehr öffnet Dach zur Brandkontrolle

Letztendlich wurde ein Teil des Daches über die Drehleiter geöffnet, um sicherzugehen, dass das Feuer nicht in die Dachhaut oder Isolierung übergegriffen hatte. Nachdem diese Kontrolle abgeschlossen war, konnte „Feuer aus“ gemeldet werden. Im Anschluss wurde die Einsatzstelle an die Kriminalpolizei zwecks Ermittlung der Brandursache gegeben. Bei dem Einsatz wurden keine Personen verletzt. Zur Absicherung der Einsatzkräfte wurde jedoch trotzdem ein Rettungswagen des Arbeiter-Samariter-Bundes aus Mainz abgestellt, welcher mit zwei Notfallsanitätern besetzt war. Der Einsatz konnte gegen 14:30 Uhr beendet werden.