Unbekannte Täter haben in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (8. Dezember 2022) gegen 3:00 Uhr mehrere Geldautomaten im Sulzbacher Main-Taunus-Zentrum gesprengt. Dabei verursachten sie einen enormen Sachschaden.

Die Täter fuhren gegen kurz vor 3:00 Uhr über eine nahegelegene Baustelle auf das Gelände des Einkaufszentrums. Dort betraten sie eine Bank, in der sie kurze Zeit später mehrere Geldautomaten sprengten. Infolge der Explosion wurde der Sicherheitsdienst alarmiert, welcher umgehend die Polizei rief.

Eine großangelegte Fahndung wurde eingeleitet

Zahlreiche Polizisten machten sich auf den Weg zum Tatort, sperrten den Bereich weiträumig ab und leiteten die Ermittlungen ein. Zeitgleich wurde eine umfangreiche Fahndung nach einem mit mindestens drei Personen besetzten Auto eingeleitet, welches in der Nähe des Tatorts gesehen worden war. Dabei kam auch ein Polizeihubschrauber und ein Diensthund zum Einsatz. Alle Bemühungen blieben jedoch erfolglos, die Täter konnten nicht mehr gestellt werden.

Glücklicherweise wurde bei der Tat niemand verletzt. Durch die Wucht der Explosion wurde die Bankfiliale allerdings schwerst beschädigt. Zu einer Schadenshöhe können noch keine konkreten Angaben gemacht werden, diese dürfte jedoch im sechsstelligen Bereich liegen. Zudem wurden am Tatort Sprengsätze festgestellt, die bislang nicht umgesetzt hatten und in der Folge von Experten für Sprengtechnik des Hessischen Landeskriminalamtes entschärft werden mussten.

Zu dem Diebesgut können zum aktuellen Zeitpunkt noch keine Angaben gemacht werden. Die Kriminalpolizei der Polizeidirektion Main-Taunus übernimmt die weiteren Ermittlungen. Hinweise zu den Tätern, der Tat oder einem Pkw, der mit unangepasster Fahrweise ab 03:00 Uhr im Bereich des Main-Taunus-Zentrum unterwegs war, erbittet die Kriminalpolizei in Sulzbach unter der Telefonnummer 06192 / 2079 – 0.