Das Schwangerschaftsportal Babelli.de hat etwa 16% aller Geburtsmeldungen aus Deutschland von Januar bis Dezember 2022 ausgewertet. Mit dabei waren viele kuriose Vornamen. Alle der folgenden Namen sind eintragungsfähig und wurden tatsächlich 2022 vergeben.

Kuriose Mädchennamen:

  1. Pearl
  2. Princess
  3. Diamond
  4. Destiny
  5. Shanzay
  6. Iochebed
  7. Polyxeni
  8. Schamira
  9. Sherilyn
  10. Ioana-Nectaria

Kuriose Jungennamen:

  1. King
  2. Sultan
  3. Kuba
  4. Walker
  5. Freerk
  6. Willibald
  7. Rosen
  8. Silas-Enzo
  9. Colt
  10. Spiridon

All diese Namen wurden im Jahr 2022 nur einmal in Deutschland vergeben. Neben diesen kuriosen Vornamen gab es jedoch auch viele Namen, deren Schreibweise außergewöhnlich ist. Dazu zählen unter anderem Alixandra, Gjorgjina und Biatrisa.

Patrick Konrad, Leiter der Vornamensstudie

“Wir raten Eltern dringend davon ab, ihren Kindern Namen zu geben, die in irgendeiner Form Mobbing-Potenzial haben. Häufig hilft es schon, den Namen laut auszusprechen, zu googeln oder die Meinung Dritter einzuholen. Das trifft auch auf die männlichen Vornamen Jooni und Jihad zu, die in diesem Jahr vergeben wurden.”, so Patrick Konrad, Leiter der Vornamensstudie.

Über die Studie: Ausgewertet wurden 123.381 Geburtsmeldungen (16% der Geburten bundesweit) aus Krankenhäusern und Geburtshäusern im Zeitraum Anfang Januar bis zum 09. Dezember 2022. An der Auswertung, die zweimal jährlich erfolgt, waren 4 Mitarbeiter des Onlineportals Babelli.de beteiligt.