Das Impfzentrum des Kreises Mainz-Bingen will diese Woche wieder damit beginnen, AstraZeneca zu impfen. Das hat die Kreisverwaltung mitgeteilt. Voraussichtlich soll es am Mittwoch losgehen. Derzeit wird im Kreis die Prioritätsgruppe zwei geimpft.


Auch die mobilen Teams nehmen ihre Arbeit in den Einrichtungen der Eingliederungshilfen wieder auf. Zudem finden die Impfungen für das Personal wieder statt. Erstimpftermine können ebenfalls wieder vergeben werden. Dafür stünden sowohl die Produkte von AstraZeneca, BioNTEch und Moderna bereit.

Bestehende Termine bleiben

Die Impfungen mit BioNTech und Moderna liefen unverändert ab, teilte der Kreis mit. Die ausgemachten Termine blieben bestehen. Letzteres gelte auch für Termine, die mit AstraZeneca anstehen – für die ausgefallenen Termine werde es Ersatzangebote geben. Diese böte das Land den Betroffenen automatisch an.

Deutschland hatte zu Beginn der vergangenen Woche das Impfen mit AstraZeneca ausgesetzt. Die europäische Arzneimittel-Agentur EMA hat aber am Donnerstag empfohlen, es wieder aufzunehmen – in einer Gefahren-Abwägung sei eine Ausbreitung der Pandemie als schwerwiegender zu betrachten als mögliche Nebenwirkungen durch den Impfstoff.

Vorheriger ArtikelMehrere Bomben aus dem 2. Weltkrieg bei Königstädten gefunden
Nächster ArtikelBudenheim bekommt Corona-Testzentrum