Ingelheim hat einen neuen Lärmschutzbeauftragten: Michael Becker hat das Ehrenamt von Wolfgang Thomas übernommen und ist ab sofort der Ansprechpartner für alle Bürgerinnen und Bürger von Ingelheim, die Fragen und Anliegen bezüglich Lärmschutz haben. Dabei kann es sich um verschiedene Lärmquellen handeln, wie beispielsweise Verkehrslärm, sei es durch Flugzeuge, Züge oder Autos, Freizeitlärm oder auch Lärm von modernen Technologien wie Wärmepumpen. Der Lärmschutzbeauftragte ist die erste Anlaufstelle und bemüht sich um Vermittlungsmöglichkeiten oder andere Lösungen, um die wahrgenommene Lärmbelästigung zu reduzieren oder ganz zu beseitigen.

Bürgermeister Ralf Claus und Beigeordnete Dr. Christiane Döll möchten sich herzlich bei Wolfgang Thomas für seine langjährige Arbeit bedanken

„Wolfgang Thomas hat die Position mit großem Engagement über drei Jahre hinweg ausgeübt, wofür wir ihm aufrichtig danken. Die Bürgerinnen und Bürger von Ingelheim konnten stets auf seine Unterstützung zählen“, betonten Claus und Döll. Unter anderem geht es auf das Engagement von Wolfgang Thomas zurück, dass eine Fluglärm-Messstation in Wackernheim installiert wurde.

Thomas hat Michael Becker bereits einige Informationen übergeben, um einen reibungslosen Übergang von seinem Vorgänger zum neuen Lärmschutzbeauftragten zu gewährleisten und sein gesammeltes Wissen weiterzugeben. Michael Becker freut sich über diese Unterstützung und beabsichtigt, in die Fußstapfen seines Vorgängers zu treten, der als Zuhörer und Vermittler geschätzt wurde. „Wenn es Beschwerden oder Anliegen gibt, werde ich zunächst zuhören und möglicherweise einen Vor-Ort-Termin vereinbaren, um die Situation genauer zu bewerten.

Ich freue mich auf die anstehenden Aufgaben und darauf, von den Bürgern Ingelheims kontaktiert zu werden“, sagt Becker

Es ist wichtig zu beachten, dass Nachbarschaftsstreitigkeiten nicht in den Zuständigkeitsbereich des Lärmschutzbeauftragten fallen. Wenn sich jemand aufgrund kontinuierlicher Störungen durch den Rasenmäher auf dem Nachbargrundstück belästigt fühlt, sollten die Schiedspersonen kontaktiert werden, die ebenfalls ehrenamtlich in Ingelheim tätig sind.

Foto: Ulrich Reussner (Umwelt- und Grünflächenamt), OB Ralf Claus, Wolfgang Thomas, Michael Becker und Beigeordnete Dr. Christiane Döll (v.l.n.r.), Bild: Stadtverwaltung Ingelheim.

Eine enge Zusammenarbeit zwischen dem Ehrenamtlichen und der Verwaltung, insbesondere dem Umwelt- und Grünflächenamt und dem Ordnungsamt, ist von großer Bedeutung. Ebenso gehört die fachliche Weiterbildung zur ehrenamtlichen Tätigkeit. Michael Becker wird sich in Kürze bei der Kommunalakademie über das komplexe Thema des Immissionsschutzrechts weiterbilden.

Bei Fragen oder Anliegen können Sie den Lärmschutzbeauftragten telefonisch unter 0177 31 67 095 oder per E-Mail unter laermschutzbeauftragter@ingelheim.de erreichen.

Vorheriger ArtikelWohnungsbrand mit drei Verletzten und 50.000 Euro Sachschaden
Nächster ArtikelKlima-Bilanz Sommer 2023: Bericht des Hessischen Landesamts