Vollbrand einer Scheune in Trebur-Geinsheim im Kreis Groß-Gerau

Aktuelle Nachrichten aus Südhessen

4519

Am Samstagabend (27. August 2022) wurde die Feuerwehr gegen 17:30 Uhr zu einem Scheunenbrand nahe der Landstraße L3094 außerhalb von Trebur-Geinsheim im Bereich „Rheinblick“ alarmiert. BYC-News war vor Ort.

Die Flammen breiteten sich rasant aus

Wie Mike Langhammer, Einsatzleiter der Feuerwehr Trebur vor Ort gegenüber dieser Online-Zeitung mitteilte, wurden umgehend nach dem Eintreffen die ersten Löschmaßnahmen eingeleitet. Die Flammen hatten sich allerdings schon so stark ausgebreitet, dass ein Vollbrand nicht mehr verhindert werden konnte. Umgehend wurde das Alarmstichwort erhöht und weitere Kräfte nachgefordert. Ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Gebäude konnte verhindert werden. Die Löschmaßnahmen, die über eine Drehleiter sowie vom Boden aus erfolgten, dauerten noch bis in den späten Abend hinein an.

Bei dem Brand wurden vier Personen verletzt

Vier Anwohner hatten vor dem Eintreffen der Feuerwehr versucht, den Brand eigenständig zu löschen und wurden dabei verletzt. Die Personen wurden vor Ort vom Rettungsdienst und einem Notarzt untersucht. Glücklicherweise musste keine der betroffenen Personen ins Krankenhaus gebracht werden. Nach ersten Informationen soll der Brand durch einen in der Scheune abgestellten Rasenmäher verursacht worden sein. Die Ermittlungen zur genauen Brandursache werden durch die Kriminalpolizei durchgeführt.

Im Einsatz waren:

  • Die freiwillige Feuerwehr Astheim
  • Die freiwillige Feuerwehr Geinsheim
  • Die freiwillige Feuerwehr Hessenaue
  • Die freiwillige Feuerwehr Trebur
  • Die freiwillige Feuerwehr Groß-Gerau
  • Der DRK Rettungsdienst
  • Ein Notarzt
  • Die Polizei