Der Laubfall und dessen nachfolgende Entsorgung im Herbst, löst selten Begeisterung aus. Das wird ab sofort anders. Die Gemeinde Bischofsheim eröffnet zwei Pop-up-Laubspielplätze. Das einzige und äußerst umweltfreundliche Spielgerät: ein luftiger Haufen, bestehend aus bunten Blättern.

Das Laub wird jeden Tag frisch aufgehäuft

„Wer kennt das nicht? Kaum wird mühselig das Laub zusammengefegt und aufgetürmt, schon stehen Kinder davor, die am liebsten in den Blätterhaufen springen würden“, so die Beobachtung von Bauhofmitarbeiter und Fachvorarbeiter Jens Hartwig. Jetzt wird ein Wunsch Wirklichkeit. Am Brunnen in der Böckler-Siedlung liegt ein Blätterhaufen zum Herumwühlen und Spaß haben bereit. Ein Schild weist auf die neue Spielmöglichkeit hin. „Wir häufen jeden Tag das Laub frisch auf und schauen nach, dass kein Unrat dazwischen rutscht“, betont Hartwig. Neben der Böckler-Siedlung wird ein weiterer Laubspielplatz auf der Klinker-Wiese zu finden sein.

„Aber Achtung! Da es sich um einen Pop-up-Spielplatz handelt und der Herbst nicht ewig dauert, kann der Blätterspaß nur in den nächsten Wochen, je nach Witterung, genossen werden. Dann werden die Laubhaufen der Kompostierung zugeführt“, empfiehlt der Bauhofmitarbeiter schnell vorbeizuschauen.

Bürgermeister Ingo Kalweit freut sich, dass die Idee eines Laubspielplatzes, die im Gespräch mit seiner Frau aufkam, vom Bauhof-Team aufgegriffen wurde. Er sagt: „Das Team war ganz begeistert von dieser Idee. Ich bedanke mich ganz herzlich bei den Kolleginnen und Kollegen, sowie bei der Firma Traffeum, die die dazugehörigen Schilder gespendet haben.“