Final1 21
Final1 21

Am Mittwochabend (22.11.2023) wurde gegen 20:00 Uhr ein brennender SUV auf dem Seitenstreifen der Autobahn A67 kurz nach der Anschlussstelle Gernsheim in Fahrtrichtung Mannheim gemeldet. Doch das war noch nicht alles.

Auffahrunfall im Rückstau

Noch bevor die umgehend alarmierten Einsatzkräfte der Feuerwehr und Polizei am Einsatzort eintrafen, kam es aufgrund des Rückstaues zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Autos auf dem linken Fahrstreifen.

Der 44-jährige Fahrer des brennenden SUV der Marke Mercedes konnte seinen Wagen eigenständig und unverletzt verlassen. Bei dem Verkehrsunfall wurde ein 53-jähriger Audi-Fahrer aus Stuttgart leicht verletzt, ohne dass dieser ambulant behandelt werden musste. Die weiteren Fahrzeuginsassen aus den beteiligten Autos blieben unverletzt.

Nach Eintreffen der Einsatzkräfte wurde die Richtungsfahrbahn Süd für die Löschmaßnahmen gegen 20:20 Uhr gesperrt. Gegen 21:15 Uhr wurde ein Fahrstreifen wieder freigegeben, nachdem der Feuerwehreinsatz beendet war. Zur Brandursache können derzeit keine Angaben gemacht werden.

Ein weiteres Auto beschäftigte die Polizei

Hierbei wurde dann die Streifenwagenbesatzung auf einen dunklen PKW aufmerksam, welcher zwischen rechtem Fahrstreifen und Standstreifen stehen blieb. Bei dem PKW hatte während der Wartezeit die Batterie versagt. Der Wagen konnte auf den Seitenstreifen geschoben werden, sodass die Fahrstreifen frei waren. Nach Bergung der nicht mehr fahrbereiten PKW durch Abschleppdienste konnte die Fahrbahn gegen 21:45 Uhr wieder komplett freigegeben werden.

Im Einsatz waren:

  • die Freiwillige Feuerwehr Gernsheim mit vier Einsatzfahrzeugen
  • die Polizeiautobahnstation Südhessen mit zwei Streifen
  • Abschleppdienste