In der Nacht von Samstag auf Sonntag (23. Oktober 2022) wurde die Tank- und Rastanlage Büttelborn an der Autobahn A67 überfallen. Die beiden bewaffneten Täter konnten mit der Beute flüchten. Die Polizei fahndet nun nach den Tätern und bittet um Hinweise.

Die Täter bedrohten einen Angestellten und eine Kundin

Die beiden männlichen Täter betraten vermummt gemeinsam den Verkaufsraum und steuerten direkt auf den Kassenbereich zu. Als sie bemerkten, dass eine 28 Jahre alte Kundin aus dem Toilettenbereich den Verkaufsraum betrat, wurde diese von den Kriminellen bedroht, nicht einzugreifen. Danach wendeten sich die beiden Bewaffneten dem 58-Jährigen Angestellten zu und forderten von diesem, ihnen die Einnahmen auszuhändigen. Diese Forderung unterstrichen sie, indem sie eine Schusswaffe, einen Schlagstock und ein Pfefferspray vorzeigten.

Das ihnen überreichte Bargeld in Höhe von mehreren Hundert Euro verstauten sie in einem Beutel. Anschließend flüchteten die Räuber in unbekannte Richtung. Die Polizei leitete umgehend eine Fahndung nach den Flüchtigen ein, konnte diese jedoch bislang noch ausfindig machen. Der Angestellte sowie die Kundin blieben glücklicherweise unverletzt.

Personenbeschreibung des 1. Täters:

  • 170 – 180 cm groß
  • blaues Kopftuch mit einem aufgebrachten Schriftzug
  • dunkles Tuch vor dem Gesicht
  • komplett schwarz bekleidet
  • führte eine Schusswaffe mit sich

Perspnenbeschreibung des 2. Täters:

  • 170 – 180 cm groß
  • Kapuzenhoodie
  • Tuch vor dem Gesicht
  • Jogginghose mit einem auffallenden Emblem auf der Seite
  • schwarze Turnschuhe an
  • führte Schlagstock und Pfefferspray mit sich

Zeugen, die in diesem Zeitraum etwas Verdächtiges beobachtet haben und sachdienliche Hinweise geben können werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06142 / 696-0 bei der Polizei zu melden.