Die Lage auf dem Energiemarkt ist angespannt und vor Kurzem ist der Europäische Gas-Notfallplan in Kraft getreten. Wie Bürger auf die Situation reagieren können, wird den Bürgern in Mörfelden-Walldorf mit Hilfe von städtischen Flyern erklärt. Diese wurden am Donnerstagabend (25. August 2022) während der Lebensmittelausgabe von Essen für Alle in der Ludwigstraße in Walldorf verteilt. BYC-News war vor Ort.

Die Bürger konnten Fragen stellen und bekommen hilfreiche Tipps zum Energiesparen

Die Flyer beinhalten einfache, nützliche und insbesondere kostengünstige Tipps zum Energiesparen. Städtische Mitarbeitende haben die Flyer zusammen mit Mitgliedern der Klimaschutzkommission und Bürgermeister Thomas Winkler während der Lebensmittelausgabe an der evangelischen Kirche in Walldorf verteilen und Fragen beantworten.

„Wir wollen die Bevölkerung sensibilisieren, dass man gegen die Verteuerung der Energie etwas tun kann, indem man sein Verhalten ändert. Dazu verteilen wir hier heute Flyer der Stadt. Viele nehmen die Tipps gerne an. Es ist natürlich nicht immer leicht das zu vermitteln. Einige sind sehr Beratungsresistent aber da muss man dran bleiben. Die Leute werden künftig sehr viel Geld zahlen müssen für Energie und da muss jeder sehen, dass er bei sich selbst ansetzt“, erklärt Thomas Winkler gegenüber BYC-News.

Strommessgeräte können ausgeliehen werden

 

Als zusätzliches Angebot konnten vor Ort Strommessgeräte für zwei Wochen ausgeliehen werden. „Damit können die Leute sehen, wo der meiste Strom im Haus fließt und wo man eventuell noch etwas tun kann. Vor allem der Stand-By-Strom wird immer unterschätzt, das ist doch noch sehr viel Energie, die da bei abgeschalteten Geräten dennoch fließt“, so Winkler weiter.

Die Stadtverwaltung Mörfelden-Walldorf wird in den kommenden Wochen noch häufiger im Stadtgebiet einen Stand aufbauen und die Beratung für die Bevölkerung anbieten. Wann die nächsten Termine sind und wo diese stattfinden werden, wird von der Stadtverwaltung frühzeitig mitgeteilt.