Bis zum 19. Dezember hatten Interessenten für das Amt des Bürgermeisters/der Bürgermeisterin in der Gemeinde Nauheim die Gelegenheit, Wahlvorschläge einzureichen. Nach Ablauf der Frist steht nun fest: Drei Kandidaten und zwei Kandidatinnen können am 26. Februar 2023 gewählt werden.

Wahlbenachrichtigungen werden am 16. Januar verschickt

„Innerhalb der vorgegebenen Frist sind insgesamt fünf Wahlvorschläge bei uns eingegangen, die nach Prüfung durch den Wahlausschuss zulässig sind“, konstatiert der Wahlleiter der Gemeinde Nauheim Alexander Ruhland. „Am 26. Februar 2023 können daher die folgenden – in alphabetischer Reihenfolge angegeben – Personen gewählt werden: Svenja Astheimer, Max Hochstätter, Roland Kappes, Rosalia Radosti, Thomas Welsandt.“

Die Direktwahl des Bürgermeisters der Gemeinde Nauheim findet am Sonntag, den 26. Februar 2023 statt. An diesem Tag haben Wahlberechtigte von 08:00 bis 18:00 Uhr die Chance, in den Wahllokalen ihre Stimme abzugeben.

Welchem Wahllokal sie zugeordnet sind, erfahren sie mit Erhalt der offiziellen Wahlbenachrichtigung, diese werden ab dem 16.01.2023 per Post verschickt. Alternativ ist es möglich ab dem 16.01.2023 Briefwahl zu beantragen, dies geht auch auf der Homepage der Gemeinde. Es wird darum gebeten zu beachten, dass eine Neueinteilung der Wahlbezirke vorgenommen wurde, hierzu erfolgt eine gesonderte Veröffentlichung vor der Wahl. Eine mögliche Stichwahl findet dann am Sonntag, den 19.03.2023 statt.

Zur Durchführung der Wahl sucht die Gemeinde Nauheim weiterhin Wahlhelferinnen und Wahlhelfer. Interessierte wenden sich bitte bis spätestens 08.01.2023 per E-Mail unter wahlleiter@nauheim.de. Für Fragen stehen der Wahlleiter Herr Ruhland (Telefon: 06152 639 205) sowie seine Stellvertreterin Frau Demel (Telefon: 06152 639 206) gerne zur Verfügung.

Vorheriger ArtikelInfoabend zum Thema Carsharing in Oppenheim
Nächster Artikel17-Jähriger in Frankfurt-Riedberg von U-Bahn erfasst