Am Samstagnachmittag (27. August 2022) fand in der Tag der offenen Tür der Freiwilligen Feuerwehr Ginsheim statt. Zahlreiche Besucher jeden Alters waren vor Ort und zeigten viel Interesse für die Arbeit und die Ausstattung der Freiwilligen Feuerwehr. BYC-News war vor Ort.

Viele Angebote für die großen und kleinen Besucher

Die Besucher konnten die Einsatzfahrzeuge hautnah besichtigen und für die Kinder gab es eine Hüpfburg und eine Bungee-Run-Anlage. Mit Feuerwehrschläuchen konnten Sie an zwei verschiedenen Stationen Zielen üben. Ein spezielles Rauchzelt (gefüllt mit Disco Nebel), in dem die Kinder die Arbeit der Feuerwehrleute ohne jegliche Sicht erleben und sogar mit Hilfe einer Wärmebildkamera verschiedene Gegenstände im Rauch suchen konnten, sorgte ebenfalls für Begeisterung.

Marcel Kaiser, Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Ginsheim, erklärt gegenüber BYC-News: „Zusätzlich haben wir hier auch ein Unfallszenario aufgebaut. Der Feuerwehrverein hat in den vergangenen Monaten einige Gerätschaften für uns angeschafft, die bei einem solchen Unfall sehr hilfreich sind. Deshalb haben wir die Neuanschaffungen hier ausgelegt, sodass die Besucher sie sich anschauen können und auch gleich sehen, wofür sie gebraucht werden“

Tag der offenen Tür der Feuerwehr Ginsheim | Foto: BYC-News

Speisen und Getränke wurden vor Ort angeboten

Auch für das leibliche Wohl wurde bestens gesorgt. Es gab natürlich Brat- und Rindswürsten frisch vom Grill. Aber auch die Liebhaber der Süßspeisen kamen nicht zu kurz. Ein reiches Angebot an Kuchen sowie selbstgemachte Crepes und Wassereis rundeten das Essensangebot ab. Für warme und Kalte Getränke war ebenfalls gesorgt.

Die Feuerwehr hofft auf weitere Mitglieder und Ehrenamtliche

„Für uns ist es nach der Pandemie wieder das erste mal, wo die Feuerwehr in der Öffentlichkeit erscheint. Auch wenn wir dieses Jahr pandemiebedingt noch nichts Großes gemacht haben, wollten wir aber trotzdem ein Event veranstalten, wo man uns mal wieder sieht und mit den Menschen ins Gespräch kommt. Besonders freuen würden wir uns natürlich, wenn wir einige Kinder und Jungendlichen, aber auch Erwachsenen für die Feuerwehr begeistern können“, so der Wehrführer weiter.

Ullrich Rauch, 1. Vorsitzender vom Verein Freiwillige Feuerwehr Ginsheim Rhein e.V. erklärt: „Unser Ziel ist es vor allem, die Feuerwehr öffentlich darzustellen, Mitglieder zu werben oder auch unterstützende Mitglieder für den Verein zu werben. Aktuell hat der Förderverein 580 Mitglieder und wir würden uns über mehr Unterstützung natürlich freuen. Denn als Förderverein können wir Gerätschaften für die Feuerwehr kaufen, die der Staat nicht bezahlen würde. Auch intern Seminare zur Weiterbildung finanzieren wir zum Teil“