In den letzten Jahren ist die Nutzung und das Handeln von Kryptowährungen immer beliebter geworden, denn vielen Menschen gefallen die Ideen, die hinter diesen Währungen stehen. Der dezentrale Ansatz, aber auch die Möglichkeit, gutes Geld zu verdienen, hat viele Menschen angezogen. Doch Kryptowährung ist nicht gleich Kryptowährung. Die Blockchain-Systeme, die hinter diesen Währungen stehen, haben sich seit der ersten Kryptowährung, Bitcoin, stark weiterentwickelt, und erlauben Möglichkeiten, die zuvor nicht möglich waren. Welche innovativen Ideen stecken also hinter den verschiedenen Kryptowährungen, und welche Entwicklungen gibt es seit der Erfindung von Bitcoin?

Ein Blick in die Blockchains

Die Grundlage aller Kryptowährungen ist eine sogenannte Blockchain. Eine Blockchain ist ein Konstrukt, bei dem die Informationen des Netzwerks, beispielsweise der Abschluss einer Transaktion von Kryptowährung, auf Blocks gespeichert werden. Diese Blocks sind von allen Nutzern des Netzwerks einsehbar. Ein Nutzer sieht die Informationen auf einem Block, und vergleicht diese mit allen anderen Nutzern im Netzwerk. Stimmen die Informationen mit dem, was die anderen Nutzer sehen überein, so kann ein Nutzer sich sicher sein, dass die Informationen korrekt sind. Da also jeder Nutzer die Korrektheit der Daten mit allen anderen Nutzern abgleicht, kann das Netzwerk nicht manipuliert werden, und alle Nutzer haben die gegenseitige Kontrolle übereinander. Auf dieser Grundlage werden nun Kryptowährungen genutzt. Dabei werden die Transaktionen, die stattfinden, auf den Blocks gespeichert. Abhängig vom System werden in unterschiedlicher Geschwindigkeit und unterschiedlicher Weise neue Blocks zum Speichern der Informationen erstellt. Bei Bitcoin wird beispielsweise alle zehn Minuten ein neuer Block erstellt, was die Transaktionsdauer vergleichsweise lang macht.

Die Verbesserung von Bitcoin

Um die langen Transaktionsdauern von Bitcoin zu verbessern, haben sich viele weitere Blockchain-Projekte mit ihren eigenen Kryptowährungen entwickelt. Ein Beispiel dafür ist Dogecoin. Im Gegensatz zu Bitcoin benötigt Dogecoin nur zweieinhalb Minuten für die Erzeugung eines neuen Blocks, somit ist auch die Transaktionsgeschwindigkeit deutlich schneller. Auch wenn Dogecoin eine Weiterentwicklung von Bitcoin ist, wurde der Dogecoin jedoch zu einem anderen Zweck geschaffen. Ursprünglich war der Dogecoin als ein Meme-Coin gedacht. Der Dogecoin sollte also den Bitcoin parodieren, und war keine ernste Kryptowährung. Doch dies hat sich mit der Zeit geändert, denn mehr und mehr Menschen begannen Dogecoin zu handeln und zu kaufen, und so hat sich der Dogecoin inzwischen fest auf dem Krypto-Markt etabliert. Wenn du daran interessiert bist Dogecoin zu handeln, schaue dir den Dogecoin Kurs Euro Live an, um einen guten Moment zu finden, um mit dem Handel zu beginnen.

Weitere Möglichkeiten der Blockchains

Neben der Bereitstellung von Kryptowährung bietet das System der Blockchains noch weitere Möglichkeiten. Ein Beispiel dafür ist das Projekt von Polkadot. Auch Polkadot bietet eine eigene Kryptowährung, du kannst dir also den Polka dot Kurs ansehen, und gegebenenfalls Dots, die Währung von Polkadot, kaufen. Doch die eigentliche Grundidee von Polkadot ist die Vernetzung und Verbindung verschiedener Blockchains. Zuvor war es nicht möglich, dass verschiedene Blockchains miteinander kommunizieren. Das bedeutete, dass die Informationen der Ethereum Blockchain beispielsweise nur für die Nutzer von Ethereum einsehbar waren. Die Informationen von Ethereum können also nicht zu einer anderen Blockchain, beispielsweise einer parallelen Blockchain, die die Ethereum Blockchain von Rechenvorgängen entlastet, gelangen. Polkadot möchte dies also ermöglichen. Somit bildet Polkadot eine wichtige Grundlage für die Schaffung eines dezentralen Internets. Denn dafür ist es sehr wichtig, dass verschiedene Blockchains miteinander kommunizieren können, denn ohne diese Kommunikation wäre das ganze System sehr eingeschränkt in Bezug auf den Austausch von Informationen. Neben Polkadot gibt es noch viele weitere innovative Ideen in der Welt der Blockchain, die alle Erweiterungen zu den zuvor bekannten Möglichkeiten bieten. Die Welt der Blockchains und Kryptowährungen entwickelt sich rasant weiter, und es ist in jedem Fall eine spannende Welt zum Eintauchen.