Niedersachsen bietet eine Vielzahl an atemberaubenden Kulissen für Film- und Fernsehproduktionen. Von malerischen Hansestädten bis hin zu imposanten Schlössern und beeindruckenden Landschaften – Fans und Entdecker werden hier fündig. In diesem Artikel stellen wir Ihnen einige der interessantesten Filmschauplätze in Niedersachsen vor.

Lüneburg: „Rote Rosen“

Die charmante Hansestadt Lüneburg ist nicht nur für ihre Geschichte und Architektur bekannt, sondern auch als Drehort der beliebten Telenovela „Rote Rosen“. Die verwinkelten Fachwerkgassen, das mittelalterliche Rathaus und der historische Salzkran dienen als Kulisse für die romantischen Geschichten der Serie. Besonders das fiktive Fünfsternehotel „Drei Könige“ mit „Carlas Restaurant“ lockt Besucher an, die in die Welt der Serie eintauchen möchten. Übernachtungen im Hotel oder spezielle Arrangements für Fans der Serie sind echte Highlights. Rote-Rosen-Führungen bieten auch Gelegenheitszuschauern spannende Einblicke in die Drehorte. Weitere Informationen zu den Filmschauplätzen finden Sie unter www.reiseland-niedersachsen.de.

Goslar: George Clooney und „Monuments Men“

Hollywood-Schauspieler und Regisseur George Clooney wählte die historische Stadt Goslar als Drehort für seinen Film „Monuments Men – Ungewöhnliche Helden“. Die Altstadt von Goslar wurde in eine belgische Kleinstadt verwandelt und mit zahlreichen Komparsen belebt. Im Besucherbergwerk Rammelsberg, das zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, retteten die Filmhelden die berühmte Brügger „Madonna“ von Michelangelo in einer Lore. Auch der Harz diente als Kulisse für weitere Produktionen wie den Fernsehfilm „Das Wunder von Lengede“ mit Heino Ferch und Jan Josef Liefers sowie Otto Waalkes‘ Komödie „Sieben Zwerge“.

Pilsum: Der „Otto-Turm“

Der rot-gelb geringelte Leuchtturm von Pilsum, auch bekannt als „Otto-Turm“, erlangte seit den 1980er-Jahren überregionale Bekanntheit durch die Kultkomödie „Otto – Der Außerfriesische“. Der elf Meter hohe Leuchtturm kann bei Gästeführungen erkundet werden und wird sogar gerne für Hochzeiten genutzt. Weitere Drehorte aus dem Film, wie der Hafen, der Kindergarten und die Zwillingsmühlen aus dem Vorspann, befinden sich in der Ferienregion Krummhörn-Greetsiel. In Otto Waalkes‘ Heimatstadt Emden lohnt sich zudem ein Besuch des kleinen, aber feinen Museums „Dat Otto Huus“ mit einem Shop voller Ottifanten.

Schloss Marienburg: „Maxton Hall“ aus „Save Me“

Im September 2022 verwandelte sich das märchenhafte Schloss Marienburg in der Region Hannover für sechs Wochen in die elitäre englische Privatschule „Maxton Hall“ aus der Romanserie „Save Me“ von Mona Kasten. Die Amazon Prime-Serie, deren erster Teil den Titel „Save Me“ trägt, wurde nicht nur in Niedersachsen gedreht, sondern auch in Berlin, London und Oxford. Sie ist auf Prime Video in über 240 Ländern verfügbar und bietet den Zuschauern fesselnde Geschichten in einer traumhaften Kulisse.

Niedersachsen ist reich an faszinierenden Filmschauplätzen, die Filmfans und Entdecker gleichermaßen begeistern. Von historischen Städten über imposante Schlösser bis hin zu idyllischen Landschaften – hier gibt es viel zu entdecken.

Vorheriger ArtikelUrlaubstipp: Tour entlang der Deutschen Fachwerkstraße
Nächster ArtikelNieder-Olm: Landrätin Dorothea Schäfer kämpft für Realschule plus