Am Sonntag (14. August 2022) kam es in der Stadt Frankfurt zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen drei beteiligten Personen. Bei dem darauffolgenden Polizeieinsatz wurden die Polizisten körperlich angegriffen. Die Tatörtlichkeit befand sich in der Heidestraße.

Die Beschuldigten schlugen auf das Opfer ein

Ein 48-jähriger Mann bemerkte zwei Beschuldigte, die an seinem PKW standen. Nach Angaben des Mannes berührten sie das Auto mehrfach und er sprach die zwei Männer an. Ohne Vorwarnung oder ersichtlichen Gründen schlugen die beiden Beschuldigten auf ihn ein. Hierbei verletzten sich alle drei Männer. Im Verlauf der Auseinandersetzung befreite sich der 48-Jährige und alarmierte über den Notruf 110 die Frankfurter Polizei.

Kurze Zeit nach dem Notruf trafen die ersten Polizeibeamten ein und wurden ebenfalls von den beiden Männern angegriffen. Die Einsatzkräfte bemerkten, dass beide Angreifer stark betrunken waren. Beide Männer konnten überwältigt werden und wurden in das Polizeirevier transportiert. Der Aggressionszustand verringerte sich auf dem Revier nicht. Im Rahmen der Blutentnahme riss der Mann seinen im Vorfeld fixierten Arm los und schlug mit der Faust gegen die Nase eines Polizisten.

3,20 Promille Atemalkohol

Der durchgeführte Atemalkoholtest des zweiten Mannes ergab einen Wert von ca. 3,20 Promille. Infolge der Widerstandshandlungen und des weiterhin und zunehmend aggressiveren Verhaltens des Begleiters konnte bei ihm keine Atemalkoholkontrolle durchgeführt werden. Der angegriffene Polizist musste zur medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus. Der Schläger wurde einem Haftrichter vorgeführt.