Am Dienstag (29. November 2022) ereignete sich auf der Bundesautobahn A5, in Höhe des Westkreuzes Frankfurt, ein schwerer Verkehrsunfall. An vier beteiligten Fahrzeugen kam es zu Blechschäden, ein 34-jähriger Mann kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus.

Mehrere Fahrzeuge waren beteiligt

Gegen 17:15 Uhr befuhr ein 34 Jahre alter Mann mit einem VW-Transporter die A5 in Richtung Kassel und beabsichtigte am Westkreuz Frankfurt auf die A648 aufzufahren. Offenbar übersah er hierbei jedoch ein Stauende und fuhr auf einen BMW, in dem ein 33-jähriger Mann saß, auf. In Folge der Kollision geriet der Transporter ins Schleudern, querte die Hauptfahrbahn der A5 und prallte in die Mittelleitplanke. Eine 31-jährige Frau bremste mit ihrem SsangYong stark ab, wich dem verunfallten VW aus und stieß außerdem mit einem neben ihr fahrenden Mercedes-Lkw zusammen, den ein 47-jähriger Mann lenkte.

Der 34-jährige Fahrer des VW-Transporters wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Er kam zur medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus. Die anderen Unfallbeteiligten blieben glücklicherweise unverletzt. An den vier verunfallten Fahrzeugen entstand zum Teil erheblicher Sachschaden. Der VW-Transporter musste abgeschleppt werden. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere zehntausend Euro. Die A5 war für bis ca. 17:55 Uhr in Richtung Kassel voll gesperrt. Die Ermittlungen zum Unfallgeschehen dauern an.