Am Donnerstag, 19. Januar, hat sich Sicherheitsdezernentin Annette Rinn ein Bild von den neun neuen Streifenwagen gemacht, welche die Stadtpolizei im Ordnungsamt in Betrieb nimmt. Sie betont: „Neben gut ausgebildeten Stadtpolizistinnen und Stadtpolizisten ist eine qualitativ hochwertige und zeitgemäße Ausrüstung wichtig für ein effizientes und professionelles Auftreten der rund 200 Bediensteten. Ich freue mich, dass die Stadtpolizei mit den nun in Betrieb genommenen neuen Streifenwagen ihre Präsenz im öffentliche Raum weiter ausbauen kann.“

Bei den neun Streifenfahrzeuge handelt es sich um Plug-In-Hybrid-Fahrzeuge

Sie werden durch Strom angetrieben, können jedoch, wenn notwendig, auch im Verbrennermodus fahren. Somit trägt die Stadtpolizei bei ihren täglichen Fahrten im Stadtgebiet dazu bei, schädliche Emissionen so weit wie möglich zu vermeiden und schont damit das Klima sowie die Gesundheit der Frankfurterinnen und Frankfurter durch weniger CO2-Ausstoß. Das Investitionsvolumen der Neubeschaffung beläuft sich auf rund 400.000 Euro.

Da die Stadtpolizei unentwegt auf der Suche nach neuen Bediensteten ist, wurden alle Fahrzeuge zudem mit Personalwerbung beklebt. Unter dem Motto: „Lust, vorne mitzufahren? Bewirb Dich jetzt bei der Stadtpolizei!“ spricht das Ordnungsamt potentielle Bewerberinnen und Bewerber unkompliziert an, um sie für die Arbeit bei der Stadtpolizei zu begeistern.

Sicherheitsdezernentin Rinn sagt zu den Neubeschaffungen

„Streifenfahrzeuge sind ein wichtiges Mittel, damit Stadtpolizistinnen und Stadtpolizisten schnell an Orten des Geschehens sein können. Sie sind als Arbeitsplatz der Außendienstkräfte auf die Bedürfnisse der Stadtpolizei angepasst und zudem klimafreundlich. Ich freue mich, dass das Ordnungsamt diese Investition in seine Bediensteten und zum Wohle der Menschen in Frankfurt gemacht hat und wünsche den Stadtpolizistinnen und Stadtpolizisten allzeit gute Fahrt.“