Die Bundespolizei in Frankfurt am Main ermittelt gegen zwei bislang unbekannte Täter nach einer gefährlichen Körperverletzung am 1. Weihnachtsfeiertag (25. Dezember 2022) gegen 06:30 Uhr. Am Vorplatz des Frankfurter Hauptbahnhofs kam es zwischen den beiden späteren Tätern und einer 5-köpfigen Personengruppe zunächst zu einer verbalen Streitigkeit.

Verbale Streitigkeit endet mit Messerstich

Diese entwickelte sich zu einer körperlichen Auseinandersetzung bei der ein 21-Jähriger aus Hanau eine Stichverletzung an der Hand und ein weiterer 22-jähriger Hanauer eine Platzwunde am Hinterkopf erlitt.

Der Polizei liegen Überwachungsvideos vor

Aufgrund der vorliegenden Videodaten von der Tat lässt sich für die Platzwunde am Hinterkopf ein Baseballschläger als Tatmittel und aufgrund des Verletzungsbildes der Stichwunde ein Messer vermuten. Die Ermittlungen hierzu dauern jedoch an.

Die Verletzungen wurden vor Ort ärztlich versorgt und die Geschädigten konnten nach Abschluss der Befragung entlassen werden.

Zum Tathergang sowie zu den weiterhin flüchtigen Tätern sucht die Bundespolizeiinspektion Frankfurt am Main Personen, die Angaben hierzu machen können. Sachdienliche Hinweise werden unter der Telefonnummer: 069/130145- 1100 entgegengenommen.