Während eines Streits kam es am Donnerstagabend, 15. September 2022 in der Idsteiner Straße im Frankfurter Stadtteil Gallus zu einem Tötungsdelikt. Eine Person verstarb, eine weitere Person wurde schwerverletzt. Der Angreifer konnte noch am Tatort festgenommen werden.

Streitgespräch zwischen zwei Männern eskaliert

Gegen 20:45 Uhr unterhielt sich ein 44-jähriger, welcher auf seinem Elektroroller saß, mit einer 41-jährigen Frau in der Idsteiner Straße in der Frankfurter Bankenmetropole. Der Lebensgefährte der Frau, ein 42-jähriger Mann, stieß dann dem Gespräch hinzu. Kurz darauf entwickelte sich zwischen den beiden Männern ein Streitgespräch, welches aus aktuell noch unbekannten Gründen eskalierte.

Laut aktuellen Ermittlungen brachte der hinzugestoßene 42-jährige Lebensgefährte den 44-jährigen zu Boden und stach im Anschluss mehrfach auf diesen ein. Die 41-Jährige probiere zwar, ihren Lebensgefährten davon abzuhalten, wurde bei dem Versuch jedoch selbst schwer am Arm verletzt. Sie floh zunächst vom Ort des Geschehens.

Angreifer lässt sich widerstandslos festnehmen

Der 42-jährige Angreifer konnte später widerstandslos noch am Tatort festgenommen werden. Das Opfer starb trotz Reanimationsmaßnahmen noch im Rettungswagen am Geschehnsort. Die verletzte Lebensgefährtin des Angreifers wurde zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus verbracht, wo sie stationär aufgenommen wurde. Für die Spurensicherung sperrte die Polizei laut Medienberichten den Bereich um den Tatort weiträumig ab.

Die Hintergründe zur Tat sind aktuell noch unklar. Die Kriminalpolizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen.