In der Kurve von der Autobahn A60 zur Auffahrt A671 in Fahrtrichtung Wiesbaden bei Gustavsburg befindet sich auf der rechten Seite ein umzäuntes Gelände mit einer Zufahrt. Einige Leser hatten sich gefragt, was sich dort befindet und sich daraufhin an BYC-News gewandt. Unter anderem kam die Frage auf, ob sich dort Bunkeranlagen befinden.

Nicht belasteter Oberboden zur weiteren Verwendung

Wie die Autobahn GmbH auf Anfrage von BYC-News mitteilte, ist das großflächige Gelände im Besitz des Bundes. Genauer gesagt der Autobahn GmbH, eine bundeseigene Gesellschaft, die seit dem 1. Januar 2021 Planung, Bau, Betrieb, Erhaltung, Finanzierung und vermögensmäßige Verwaltung der Autobahnen in Deutschland übernimmt. Auf dem Gelände befinden sich Regenrückhaltebecken mit Ölabscheidern. Diese Ölabscheider sorgen dafür, dass kein Öl in das Erdreich gelangt und schützen dadurch die Umwelt.

Neben den Regenrückhaltebecken befindet sich dort auch nicht belasteter Oberboden. Dieser wird auf dem Gelände zwischengelagert und kann zu einem späteren Zeitpunkt für diverse Dinge wiederverwendet werden.

Was ist Oberboden?

Oberboden oder auch Mutterboden genannt, ist der oberste fruchtbare Schicht (rund 20 bis 30 Zentimeter) des Bodens. Neben den mineralischen Hauptbestandteilen, wie Feinsand, Ton und Schluss enthält der Oberboden auch einen hohen Anteil an Nährstoffen, wie beispielsweise Sauerstoff. Auch Humus und viele Bodenlebewesen sowie sauerstoffliebende Bakterien sind darin enthalten. Der Oberboden ist eine wichtige Lebensgrundlage für Pflanzen, Tiere und Menschen und daher eine wertvolle aber auch endliche Ressource.

Im Oberboden werden durch physikalische und chemische Prozesse Niederschläge und Schadstoffe gefiltert, gereinigt und zurückgehalten. Das Wasser wird verzögert wieder abgegeben und Nährstoffe für die Vegetation werden aufgeschlossen und umgebaut. Der Oberboden hat also eine wichtige Funktion in Bezug auf den natürlichen Wasserhaushalt und den Umweltschutz.