Eine Notfallsanitäterin und ein Notfallsanitäter wurden am Montagnachmittag (11. Oktober 2022) von einem 44-Jährigen aus aktuell unklarer Ursache körperlich angegriffen. Zuvor schlug der Mann mit der Faust gegen den Rettungswagen. Die Polizei musste einschreiten.

Mit Faust auf die Motorhaube geschlagen

Eine Rettungswagenbesatzung des Deutschen Roten Kreuz befand sich gegen 17:30 Uhr wegen eines medizinischen Notfalls an einem Altenwohnheim in der Schützenstraße in der Innenstadt von Speyer. Als die Besatzung ihren Rettungswagen vor der Einfahrt des Altenzentrums parkte, trat ein 44-jähriger Mann vor den Rettungswagen und schlug mit der Faust auf die Motorhaube des Einsatzfahrzeuges. Das medizinische Personal des Deutschen Roten Kreuzes begab sich ungeachtet dieses Vorfalles in den Eingangsbereich des Altenheims, um sich ihrem eigentlichen Einsatz anzunehmen.

Im Altenheim angegriffen worden

Der 44-Jährige ging den beiden Rettungsdienstlern nach und stieß den Notfallsanitäter mit einem Schlag gegen die Schulter nach vorne. Anschließend ging der Unbekannte aggressiv auf die Notfallsanitäterin los. Er beleidigte diese lautstark und schubste sie mit der flachen Hand, um die Frau nach hinten zu schieben.

Notfallsanitäter greift ein

Der Notfallsanitäter kam seiner Kollegin zu Hilfe, brachte nach kurzem Gerangel den 44-jährigen zu Boden und setzte diesen bis zum Eintreffen der alarmierten Polizei fest. Bei dieser Aktion wurde der Notfallsanitäter am Ohr verletzt. Der Mann ließ sich durch die eintreffenden Beamten der Speyerer Polizei anschließend widerstandslos festnehmen. Nach der Personalienfeststellung erwartet ihn nun unter anderem ein Strafverfahren wegen tätlichen Angriff auf Personen, die Vollstreckungsbeamten gleichstehen.