Am Donnerstagmittag (1. Dezember 2022) kam es gegen 12.:30 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesstraße B47 bei Göllheim (Donnersbergkreis). Mehrere Personen wurden dabei verletzt. Im Einsatz war unter anderem auch ein Rettungshubschrauber.

Vier Personen, darunter ein Kind, wurden verletzt

Ein 20 Jahre alter Autofahrer aus dem Donnersbergkreis die B47 von Eisenberg kommend in Fahrtrichtung Dreisen. Zeitgleich befuhr ein 60-jähriger Mann aus dem Landkreis Alzey-Worms mit seinem LKW-Gespann die Bundesstraße in entgegengesetzte Richtung. Kurz bevor sich die beiden Fahrzeuge begegneten, kam der 20-Jährige nach links von der Fahrbahn ab und krachte dadurch frontal gegen den LKW.

Durch den Zusammenstoß löste sich eine Leiter von der Ladefläche des LKW-Gespanns und schleuderte auf den PKW einer 28 Jahre alten Frau aus dem Kreis Bad Dürkheim, welche hinter dem Unfallverursacher fuhr. Alle Fahrzeugführer sowie ein Kind, das sich im Auto der 28-Jährigen befand, erlitten leichte Verletzungen und wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Es entstand erheblicher Sachschaden. Zur Klärung der genauen Unfallursache wurde ein Gutachter beauftragt. Die Unfallstelle musste für die Dauer der Unfallaufnahme gesperrt werden.