Der Name „Konzertvielfalt ganz Nahe“ steht in Bad Kreuznach und Umgebung für besondere Konzerte und Festivals. Der neue Flyer „Konzertvielfalt ganz Nahe 2023“ ist nun erschienen und listet an die 30 Konzerte mit namhaften Künstlerinnen und Künstlern auf.

Unterschiedlichste Konzerte mit regionalen sowie internationalen Künstlern

„Es ist mir eine Freude, Ihnen erstmals das großartige Angebot der “Konzertvielfalt ganz Nahe‘ vorstellen zu dürfen. Unterschiedlichste Konzerte mit regionalen sowie internationalen Künstlerinnen und Künstlern werden Sie 2023 erfreuen“, sagt Emanuel Letz. Der Oberbürgermeister dankt allen Musizierenden und allen, die tatkräftig an der Organisation dieser Konzertvielfalt beteiligt sind.

Sechs Glanzlichter stechen wieder aus der Konzertreihe hervor. Den Anfang macht das Sinfonieorchester Rhein-Main schon jetzt am Sonntag, 8. Januar, Kursaal Parkhotel. Schwungvoll im Dreivierteltakt leitet es zu Klängen von Johann Strauß Vater und Sohn und weiteren weltbekannten musikalischen Leckerbissen ins neue Jahr ein.

Zum Frühjahrsbeginn im März wird das Orchesterkonzert des Volksbildungswerks Meisenheim mit Werken von Haydn und Mozart die Konzertvielfalt bereichern. Auch die gelungene Kooperation der Evangelischen Kirchengemeinde Bad Kreuznach mit dem CIS-Chor Bad Sobernheim, die Anfang April an zwei Spielorten Carl Grauns Passionsmusik „Der Tod Jesu“ aufführen, lässt für die Zukunft einiges erwarten.

Im Juni können die Konzertbesucher die Transformation der Jahreszeiten in Musik erleben

Mit der Aufführung des gleichnamigen Haydn-Oratoriums verspricht der Konzertgesellschaft Bad Kreuznach dies in mitreißender Form zu gelingen.

Ein weiteres Glanzlicht setzt Kreuznach Klassik im September mit einem Kammerkonzert. Echo-Klassik-Preisträger Sergei Nakariakov an der Trompete und Maria Meerovitch am Klavier werden die Gäste im Haus des Gastes durch ihr außergewöhnliches Talent begeistern.

Den orchestralen Höhepunkt erwartet die Musikliebhaber Ende Oktober mit dem Besuch des Landesjugendorchesters Rheinland-Pfalz anlässlich seines 50-jährigen Jubiläums in der Pauluskirche. Die Nachwuchstalente werden unter der Leitung Bruno Weils, der nach 47 Jahren wieder ans Pult „seines“ Orchesters zurückkehrt, mit jugendlicher Spielfreude ihr breitgefächertes Repertoire vorstellen.

Veranstaltet wird die Konzertreihe von der Stadt Bad Kreuznach, Kreuznach Klassik, der Konzertgesellschaft Bad Kreuznach, der Evangelischen Kirchengemeinde Bad Kreuznach, dem Volksbildungswerk Meisenheim, dem Sinfonieorchester Rhein-Main mit Unterstützung der Gesundheit und Tourismus für Bad Kreuznach GmbH (GuT).

Termine „Glanzlichter“

  • Sinfonieorchester Rhein-Main, „Neujahr im Dreiviertel-Takt“, Sonntag, 8. Januar, 18 Uhr, Kursaal Parkhotel Bad Kreuznach
  • Volksbildungswerk Meisenheim, Orchesterkonzert, Sonntag, 19. März, 17 Uhr, Paul-Schneider-Gymnasium Meisenheim
  • Evangelische Kirchengemeinde Bad Kreuznach und CIS-Chor Bad Sobernheim, Samstag, 1. April, 19 Uhr, Pauluskirche Bad Kreuznach und Sonntag, 2. April, 17 Uhr, St. Matthiaskirche Bad Sobernheim
  • Konzertgesellschaft Bad Kreuznach, Oratorium für Soli, Chor und Orchester, Sonntag, 18. Juni, 17 Uhr, Pauluskirche Bad Kreuznach
  • Kreuznach Klassik, Sergei Nakariakov, Trompete, und Maria Meerovitch, Klavier, Sonntag, 24. September, 18 Uhr, Haus der Gastes Bad Kreuznach
  • Stadt Bad Kreuznach, Orchesterkonzert Landesjugendorchester, Freitag, 27. Oktober, 19 Uhr, Pauluskirche Bad Kreuznach

Programmauslage und Kartenvorverkauf

Der Flyer „Konzertvielfalt ganz Nahe 2023“ liegt im Stadthaus (Hochstraße 48), in der Tourist-Information im Haus des Gastes (Kurhausstraße 22) beim städtischen Kulturamt (Wilhelmstraße 7-11) und bei den Veranstaltern aus. Der Kartenverkauf findet entsprechend den Angaben im Flyer statt.