Nachdem bei einer Auseinandersetzung am späten Freitagabend (4. November 2022) ein Mann in der Viktoriastraße der Bad Kreuznacher Innenstadt tödlich verletzt wurde, kursieren mehrere Falschinformationen im Netz. Darauf wies die Polizei am Sonntagnachmittag (6. November 2022) hin.

Pietätloses Foto des Opfers verbreitet

Wie die Polizei mitteilt kursieren unzählige Falschmeldungen im Internet und in diversen Medien. Die Meldungen sind unter anderem auf ein pietätlos gefertigtes Foto zurückzuführen, welches mehrfach online geteilt und verbreitet wurde. Darauf zu erkennen ist das Opfer zu erkennen, welches kurze Zeit später verstarb. Auf dem Foto sind zudem Rettungswagen, Rettungskräfte und Polizeibeamten zu sehen. Das 41-jährige Opfer liegt schwerverletzt und blutend am Boden und wird behandelt. Aufgrund des Blickwinkels kann beim Betrachten des Bildes der Eindruck entstehen, dass ein Fuß abgetrennt sei. Dies sei nach Angaben der Polizei jedoch nicht der Fall, ihm seien keine Körperteile abgetrennt worden.

Weiterhin wurde eine Sprachnachricht verbreitet, auf der die Situation an dem Tatabend vollkommen falsch beschrieben wird und falsche Mutmaßungen getätigt werden. Auch dass es einen Konflikt zwischen Gruppen unterschiedlicher Nationalitäten gegeben habe, dementiert die Polizei.

Im Zusammenhang mit der Verbreitung des Fotos sowie der gezielten Steuerung von Falschmeldungen hat die Polizei bereits erste Ermittlungen eingeleitet, eine strafrechtliche Relevanz wird derzeit geprüft. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei um Hinweise, welche die Polizei Bad Kreuznach unter der Telefonnummer 0671 – 8110 entgegen nimmt.