Seit 1997 brüten wieder Störche am Rheinufer zwischen Mombach und Budenheim. Der Arbeitskreis Umwelt hat im Jahr 2004 mit der Pflege verschiedener Flächen im Mombacher Unterfeld begonnen, um den Störchen Nahrungsbiotope zu schaffen. Das Projekt wurde nach und nach erweitert und es kamen viele Flächen hinzu. Inzwischen betreut der Verein eine Fläche von rund 110.000 Quadratmetern (ca. 11 Hektar) im Mombacher und Budenheimer Unterfeld. Dabei werden neben eigenen und gepachteten Flächen auch Flächen der Stadt Mainz und des NABU „Mainz und Umgebung“ betreut.


Insgesamt 117 Aktionen im Jahr 2021

Im Rahmen seines Storchenprojekts hat der Verein im Jahr 2021 sehr viele größere und kleinere Maßnahmen durchgeführt. Bei den sechs größeren Aktionen haben viele Freiwillige die Arbeit an den Wochenenden unterstützt. Darüber hinaus war der Verein, wie auch schon in den vergangenen Jahren, beim Dreck weg-Tag der Stadt Mainz aktiv. Hier wurde in den Storchenwiesen aufgeräumt und für die Störche gefährlicher Abfall entsorgt. Auch am Rhine Cleanup hat der Arbeitskreis Umwelt teilgenommen.

Bei insgesamt 117 Aktionen in diesem Jahr gab es zahlreiche Aufgaben zu erledigen. Unter anderen wurden die Flächen gemäht und abgeräumt und die Hecken geschnitten werden. Die Kopfweiden und Obstbäume wurden ebenfalls geschnitten und gepflegt. Nach Bauarbeiten auf einem Grundstück wurden Steine weggeräumt werden, um wieder mähen zu können: Aus den Steinen entstand eine Bruchsteinmauer, die Eidechsen als Unterschlupf dient. Es wurden Blühflächen, wie etwa Wildblumenwiesen, angelegt. Weiterhin haben die Vereinsmitglieder ein neues Insektenhotel gebaut.

Zu den Daueraufgaben gehört auch außerhalb des Dreck weg-Tags immer wieder die Beseitigung von Müll sowie der Schutz der Wiesen gegen die Zerstörung durch parkende Autos.

Konzept gemeinsam mit der NABU entwickelt

Zum dauerhaften Schutz der Storchenwiesen und zur Erhaltung der Artenvielfalt hat der Verein zusammen mit dem NABU ein Konzept zur künftigen Beruhigung und Entwicklung des Mombacher Unterfeldes und des Mombacher Rheinufers entwickelt. Dieses wurde mit dem Umweltdezernat der Stadt Mainz und den Sprechern der Ortsbeiratsfraktionen und dem Mombacher Ortsvorsteher abgestimmt.

Eines der Projektziele ist der Schutz des Naturschutzgebietes „Mombacher Rheinufer“. Dieses grenzt direkt an die Storchenwiesen an. Der Arbeitskreis setzt sich dafür ein, dass das Rheinufer vor unerlaubter Nutzung geschützt wird und die geltenden Regeln zum Naturschutz eingehalten werden. So sind dort etwa Lagern, Zelten und Partys verboten.

Aufgrund der vielfältigen und weiter wachsenden Aufgaben ist jede helfende Hand herzlich willkommen. Wenn Sie den Arbeitskreis unterstützen wollen, so nehmen Sie gerne per E-Mail (info@akumwelt.de) oder telefonisch (06131/685868) Kontakt auf. Gerne können Sie den Verein auch mit einer Spende auf das Konto mit der IBAN DE81 5506 0611 0100 2048 38 unterstützen.