Das Weihnachtsfest ist für viele Menschen eine ganz besondere Zeit im Jahr. In Spanien freuen sich vor allem Lottofans aber nicht nur auf die Feiertage selbst, sondern auch auf die Ziehung der alljährlich stattfindenden Weihnachtslotterie El Gordo. Hier werden Gesamtgewinne in Höhe von mehr als 2,4 Milliarden ausgeschüttet, und das jeweils am Abend des 22. Dezember. Damit werden in Spanien auch gleichzeitig die Feiertage eingeläutet – und so mancher Teilnehmer an El Gordo kann sich dank eines attraktiven Geldgewinns gleich doppelt feiern.

Mega-Jackpot: Wer bei El Gordo gewinnt, hat finanziell ausgesorgt

Seit dem Jahr 1812 findet in Spanien jedes Jahr zwei Tage vor Heiligabend die traditionelle Ziehung der El Gordo Weihnachtslotterie statt. Mittlerweile handelt es sich dabei nicht mehr nur um eine bloße öffentliche Auslosung: Die Ziehung wird im Rahmen eines mehrstündigen Events im Fernsehen übertragen und ausgiebig zelebriert. Wer sich zu dieser Jahreszeit als Besucher in Spanien aufhält, wundert sich vielleicht, warum es auf den Straßen in der ganzen Nation so ungewohnt leer ist: Zum Anlass der El Gordo Ziehung zieht es viele Spanier vor die Fernsehgeräte, wo sie mit ihren Lieben zusammen essen, trinken und natürlich darauf hoffen, dass die Gewinnzahl ihres Loses aufgerufen wird – bevorzugt beim Hauptgewinn, der ungefähr 4 Millionen Euro beträgt. Der zweite Preis liegt bei knapp 125.000 Euro, und der dritte Gewinner bekommt etwa eine halbe Million Euro.

Darüber hinaus werden zahlreiche weitere Preise gezogen, deren Höhe zwischen 200 und 40.000 Euro liegt. Im Jahr 2019 wurden international 100.000 Lose für El Gordo verkauft; die Anzahl der verfügbaren Tickets variiert aber von Jahr zu Jahr. Bei der Ziehung der beliebten Weihnachtslotterie werden aus zwei Trommeln jeweils eine Losnummer und ein Preis gezogen und anschließend direkt verkündet; natürlich unter notarieller Aufsicht, damit alles seine Richtigkeit hat. Die Lottofee wiederholt den Auslosungsvorgang so lange, bis keine Preise in der kleineren Trommel mehr vorhanden sind. Wessen Losnummer bis dahin nicht gezogen wurde, der geht leer aus. Alle anderen dürfen sich über Geldgewinne in unterschiedlicher Höhe freuen.

Bei El Gordo mitspielen: So geht es und darauf sollten Lottofreunde achten

Statistiken zeigen, dass ungefähr 90 Prozent aller Spanier an der Weihnachtslotterie El Gordo teilnehmen. Die Lose werden im Handel bezogen und sind in unterschiedlicher Ausführung verfügbar. So kostet ein ganzes Los für „den Dicken“, wie El Gordo übersetzt heißt, ungefähr 200 Euro. Da es sich nicht jeder leisten kann, diese Summe für ein Lotterielos aufzubringen, werden sogenannte Zehntellose angeboten. Hierbei erwirbt jeder Mitspieler ein Zehntel eines Loses und bezahlt entsprechend auch nur ein Zehntel des Kaufpreises. Allerdings müssen eventuelle Gewinne dann natürlich auch mit neun anderen Spielern geteilt werden. Hier schließen sich viele Spanier mit Freunden, Kollegen oder der Familie zusammen.

Wer von Deutschland aus mitspielen möchte, kann dies bequem über das Internet tun: Lotto-Plattformen wie Lottoland haben eine gewisse Menge an El Gordo Losen im Programm, die per Mausklick erworben werden können. Auch hier können Interessenten zwischen unterschiedlichen Stückelungen wählen. Ein ganzes Los kostet mehr als 200 Euro; darüber hinaus werden aber auch halbe Lose, Fünftellose und Zehntellose angeboten, bei denen der Kaufpreis sich verringert. Gewinner aus der Bundesrepublik müssen ihre Gewinne beim Weihnachtslotto El Gordo übrigens nicht versteuern und dürfen im Gegensatz zu ihren spanischen Mitspielern den gesamten Betrag behalten. In jedem Fall sollten ausschließlich seriöse Lottoanbieter wie Lottoland genutzt werden, wenn es um eine Teilnahme bei El Gordo geht.