Messestände sind ein wesentlicher Bestandteil jeder Messe. Sie werden verwendet, um Produkte und Dienstleistungen potenziellen Kunden vorzustellen oder die Markenpräsenz zu erhöhen. Sie sind die perfekte Möglichkeit, eine Firma und deren Produkte auf einer Ausstellung zu präsentieren. Ein Messestand kann auch als Marketinginstrument eingesetzt werden, um die Bekanntheit zu erhöhen und neue Kunden zu gewinnen. Der Kauf und Aufbau eines Messestandes kann jedoch teuer sein, weshalb sich viele Unternehmen dafür entscheiden, stattdessen damit ein Messebauunternehmen zu beauftragen. Der Messebau ist ein heikler Prozess, der viel Zeit und Mühe erfordert. Einen Messestand zu bauen, ist für kein Unternehmen eine leichte Aufgabe. Mit der Hilfe von Experten kann dies jedoch einfach und effizient durchgeführt werden.

Der Aufbau eines Messestandes

Messestände bestehen in der Praxis aus einem System von Aluminiumprofilen. Sie können in jeder Form und Größe gebaut werden. Die wichtigsten Teile des Standes sind die Basis und die Rückwand. Auf der Basis liegt das gesamte Gewicht, daher sollte sie stabil genug sein, um den Belastungen standzuhalten.

Die Wände bestehen normalerweise aus Gründen der Haltbarkeit aus Kunststoffplatten oder Sperrholz. Oft sind es Rahmensysteme, die mit Plakaten bestückt werden können. Sehr gerne wird in letzter Zeit auch eine Videowand in den Messestand integriert. Diese sind im Internet erhältlich, beispielsweise bei https://www.videowand-shop.de

Der nächste Schritt ist die Auswahl eines Themas oder Farbschemas für Ihren Messestand.

Die Farben und Materialien, die Sie für Ihren Messestand wählen, haben einen erheblichen Einfluss auf Ihren Erfolg bei der Veranstaltung. Sie sollen einen einprägsamsten Eindruck Ihrer Marke hinterlassen. Die Auswahl der richtigen Farben und Materialien kann jedoch eine schwierige Aufgabe sein.

Besonders Farben können einen großen Einfluss darauf haben, wie die Besucher Ihren Stand wahrnehmen. Das von Ihnen gewählte Farbschema sollte in der Lage sein, Aufmerksamkeit zu erregen und eine Botschaft zu vermitteln, die dem entspricht, was Sie darstellen möchten. Unterschiedliche Farben und Materialien können eine bestimmte Stimmung erzeugen. Beispielsweise werden Schwarz und Weiß eine edle Atmosphäre ausstrahlen, während kräftige Rot- und Orangetöne die Aufmerksamkeit auf ein Produkt lenken können. Helle Farben sind in einer überfüllten Messehalle leichter zu erkennen. Die Verwendung dunkler Farben lassen Ihren Stand oftmals professioneller erscheinen. Grün ist laut Statistik die am häufigsten verwendete Farbe auf Messen.

Materialien: Die für einen Messestand verwendeten Materialien sollten sorgfältig ausgewählt werden, da sie die Wahrnehmung Ihrer Marke oder Ihres Produkts durch die Besucher beeinflussen können. Acryl, besonders in Schwarz oder in dunklen Farbtönen, vermittelt eine Hightech Atmosphäre. Es ist leicht und einfach zu reinigen. Holz ist langlebig und steht mit seiner natürlichen Oberfläche für Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein.

Das Design ist ein bedeutungsvoller Punkt bei jedem Messestand. Es geht nicht nur um Ästhetik, sondern auch um Benutzerfreundlichkeit und Funktionalität. Bei der Gestaltung eines Standes sind viele verschiedene Faktoren zu berücksichtigen. Das ist etwa der zur Verfügung Platz, wie viele Personen er fassen soll und ob er schon aus der Ferne zu sehen ist und welche Art von Botschaft er an die Besucher aussenden soll. Ideal ist es, all diese Faktoren zu berücksichtigen und dann Ihren eigenen, einzigartigen Stand zu entwerfen, der perfekt zu Ihrem Unternehmen passt.

Neue Trends im Messebau

Auch im Messebau gibt es neue und innovative Trends. Eine der am meisten genutzte Technik sind Videowalls. Eine Videowall, die auch als Displaywand bezeichnet wird, ist eine große Fläche zur Visualisierung, die aus einem oder auch mehreren Displays besteht. Ursprünglich bestanden sie aus mehreren Monitoren, die dicht nebeneinander aufgestellt waren. Heute gibt es große, hochauflösende Stereodisplays zu einem vernünftigen Preis.

Videowände werden gerne an Orten eingesetzt, wo Informationen eine große Menschenmenge erreichen müssen. Das sind Stadien, Flughäfen, aber auch Sportveranstaltungen und Konzerte und natürlich auf Messen, wo sie wahre Publikumsmagneten sind. Sie können das Imagevideo der Firma zeigen, sie können einen Überblick über die Produkte des Unternehmens geben, sie können einen komplizierten Vorgang visualisieren. Sie können informieren und unterhalten.

Kurz gesagt: „Videowände sind das innovative Werbemittel von morgen“ Es gibt sie sowohl für Innen- und Außenanwendungen. Die Videowände gibt es in den verschiedensten Größen, Ausführungen uns Auflösungen. Ein Wermutstropfen ist besonders bei einer großen Anzeigetafel der Preis. Eine Anzeige mit den Massen 2x 3,5 m kostet meist über 30.000 Euro. Hier ist vorwiegend bei kleineren Unternehmen eine Miete für die Dauer der Messe die wirtschaftlich günstiger Variante. Meist kümmert sich hier der Vermieter auch um den Aufbau und die Einrichtung der Videowand.