Ein Haus im Ausland besitzen – davon träumen viele. Besonders beliebt sind die Reiseziele Griechenland, Mallorca und andere Urlaubsregionen. Doch was muss man beachten, wenn man Immobilien kaufen möchte? Dieser Artikel gibt eine Übersicht über die wichtigsten Aspekte.

Die Finanzen – was braucht man für den Kauf einer Immobilie?

Wer darüber nachdenkt, sich eine Immobilie im Ausland zu kaufen, hat meist schon etwas Geld auf der Kante. Ist das nicht der Fall, ist es spätestens jetzt an der Zeit, mit dem Sparen zu beginnen. Denn: Je mehr Eigenkapital vorhanden ist, desto besser klappt das mit dem Immobilienkauf.

Die meisten Menschen, die Immobilien in Palma kaufen oder sich für den Kauf von Objekten in anderen beliebten Gegenden entscheiden, müssen eine Finanzierung in Anspruch nehmen. Das ist nichts Schlimmes – nur sollte man den Kredit gut planen. Dieser muss monatlich zurückgezahlt werden. Also muss mindestens dieser Betrag im Monat neben allen anderen Ausgaben übrig sein. Außerdem gilt: Je höher das Eigenkapital ist, desto geringer fallen die Zinsen aus.

Wenn es um die Finanzen geht, sollte beim Immobilienkauf im Ausland einiges beachtet werden. Von Land zu Land variieren die Grunderwerbssteuer und die Grundsteuer. Während die Grundsteuer in Spanien beispielsweise bei 0,2 % bis 0,6 % liegt, ist sie bei Italien 4 % bis 7 % hoch. In jedem Land gibt es spezielle Besonderheiten, die den Preis schmälern oder erhöhen können.

Die richtige Immobilie im Ausland finden

Wer schon einmal im Urlaub war, hat vielleicht darüber nachgedacht, dass er genau hier gerne ein Haus besitzen würde. Auch wenn diese Tagträume sehr schön sind – nicht immer lassen sie sich in die Realität übertragen. Immobilien in Urlaubsregionen sind oftmals nicht in einer ruhigen Lage gebaut und können somit das Wohngefühl schmälern. Vor allem dann, wenn man in das Land auswandern möchte, ist der touristische Trubel nicht immer das, wonach man sich sehnt.

Wer also die richtige Immobilie finden möchte, sollte sich zunächst mehrere Gegenden in der gewünschten Region ansehen. Es empfiehlt sich, dort auch einen Aufenthalt außerhalb der Saison zu planen, um sicherzugehen, dass es einem dann immer noch gefällt.

Um letztendlich die passende Immobilie zu finden, ist ein erfahrener Immobilienmakler von Vorteil. Dieser kennt die Besonderheiten des Landes, hilft dabei, dass man nichts beim Kauf übersieht und kennt womöglich Geheimtipps, wo es besonders schön und ruhig ist.

Jedoch sollte man nicht den Fehler machen und nur auf Online-Besichtigungen setzen. Besser ist es, sich die Immobilien vor Ort persönlich anzusehen. So kann man die Atmosphäre selbst einfangen und herausfinden, ob man hier wohnen möchte oder nicht. Dies ist in jedem Fall entscheidend – ganz gleich, ob man auswandern und dauerhaft dort wohnen möchte oder ob man nur eine Immobilie für die nächsten Ferien kaufen will.