Am frühen Freitagmorgen (15. Juli 2022) kam es zu einem tragischen Brand Friedrich-Ebert-Straße im Hattersheim am Main (Rheingau-Taunus-Kreis). Ein Mann kam in den Flammen ums Leben.


Das gesamte Gebäude wurde evakuiert

Gegen 04:15 Uhr wurden Polizei, Feuerwehr und Rettungskräfte zu dem siebenstöckigen Wohnhaus alarmiert, da Anwohner dort einen Band in einer der Wohnungen wahrgenommen hatten. Vor Ort eingetroffen konnte die Feuerwehr die betroffene Wohnung im dritten Obergeschoss lokalisieren und die Brandbekämpfung einleiten. In dieser Wohnung wurde auch der 75 Jahre alte Bewohner tot aufgefunden.

Alle weiteren in dem Haus befindlichen Wohnungen wurden umgehend evakuiert. Die Flammen konnten zeitnah gelöscht werden, sodass sich der Brand nicht auf weitere Gebäudeteile ausweitete. Im weiteren Verlauf konnten alle Evakuierten, bis auf die des betroffenen dritten Stockwerkes, ihre Wohnungen wieder betreten. Hier kamen die Personen bei Angehörigen oder in Notunterkünften, die von der Stadt organisiert wurden, unter.

Eine 44 Jahre alte Bewohnerin des Hauses wurde aufgrund ihrer Beschwerden vom Rettungsdienst zur weiteren Abklärung in ein Krankenhaus gebracht. Weitere vier Personen wurden vor Ort vom Rettungsdienst untersucht, blieben bei dem Brand aber glücklicherweise unverletzt.

Der Sachschaden wird auf etwa 25.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen hinsichtlich der Brandursache und den genauen Todesumständen aufgenommen.