Am frühen Nachmittag des 1. Weihnachtsfeiertages haben Nachbarn in Winkel ein Dachstuhlbrand in einem Einfamilienhaus gemeldet, da Rauchschwaden aus dem Dach stiegen und deutlich Brandgeruch wahrgenommen wurde. Die ersten eintreffenden Feuerwehrkräfte aus dem gesamten Stadtgebiet Oestrich-Winkels bestätigten einen Brand im Gebäude.

Starke Rauchentwicklung

Das komplette Erdgeschoss und Obergeschoss waren bereits stark verraucht und zwei Angriffstrupps unter Atemschutz mit zwei C-Rohren begannen direkt mit der Brandbekämpfung im Wohnzimmer. Die Bewohner des Hauses waren bei Ausbruch des Feuers nicht daheim und kamen kurze Zeit später nach Hause und waren sichtlich geschockt. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden und die Nachlöscharbeiten sowie die Belüftung des gesamten Gebäudes dauerten einige Zeit an.

Neben knapp 60 Einsatzkräften der Feuerwehr war ein Rettungswagen sowie die Polizei vor Ort. Die Brandursache ist unklar und wird durch die Brandermittler der Polizei untersucht werden. Die vorläufig geschätzte Schadenhöhe wurde mit 150.000 Euro angegeben. Nach knapp zwei Stunden war der Einsatz für die Feuerwehr vor Ort beendet und die Fahrzeuge wurden in den Gerätehäusern wieder einsatzbereit mit frischen und sauberen Materialien bestückt.