Was gibt es Schöneres, als an einem lauen Sommerabend ein professionell inszeniertes Feuerwerk zu erleben. Am Samstag, den 2. Juli, kann man in Rüdesheim am Rhein sogar gleich drei geniale Inszenierungen am nächtlichen Himmel bestaunen. Möglich macht’s das beliebte Event „Rhein in Flammen“, das nach Corona Pause nun endlich wieder stattfinden kann. Und am Sonntag, den 3. Juli, geht’s mit den „Rheingau Motor Classics“ weiter. Da bekommen Oldtimerfans garantiert leuchtende Augen.


Der alte Zauber wirkt immer noch – „Rhein in Flammen“, ein echter Klassiker

Ob an Bord oder zu Land – „Rhein in Flammen“ verzaubert einfach alle. Mittlerweile schon über vierzigmal wird das Mitttelrheintal in einer perfekt aufeinander abgestimmten Folge von Feuerwerken in ein Meer aus Licht und Farben getaucht. Böllerschüsse hallen durch das Tal. Vorbei an bengalisch beleuchteten Burgen zieht der Schiffskonvoi, um sich schließlich zum krönenden Abschluss-Szenario mitten im Rhein bei Rüdesheim zu versammeln. Mit einem vielstimmigen Konzert der Schiffshörner wird das Finale eingeläutet. Auf den Rheinschiffen ist man mittendrin. Und schon gleich die gute Nachricht: In der Binger Tourist Info sind noch Karten erhältlich.

Doch auch an Land wird gefeiert. Von Rüdesheim aus sind die letzten drei Großfeuerwerke gut zu sehen. Sie werden von Burg Klopp in Bingen, dem Rüdesheimer Panoramaweg und schließlich als krönendes Finale von einer Fähre auf dem Rhein abgeschossen.

Auf dem historischen Marktplatz rund um die alte Linde in Rüdesheim trifft man sich auf ein Glas Wein oder zwei. Die Rüdesheimer Winzer schenken aus. Am Samstag öffnen die Weinstände bereits um 13.00 Uhr, und es spielen die Lorcher Schlossbergmusikanten. Um 19.00 Uhr ist „Wolf eats Bobby“ zu Gast und macht Musik an diesem besonderen Abend. Wer sich schon am Freitag auf dieses Wochenende der Superlative einstimmen möchte, kommt ab 15.00 Uhr auf dem Marktplatz vorbei oder feiert den Ausklang am Sonntag ab 11.00 Uhr mit Frühschoppenmusik von der Gruppe „Blechgeschwader“.

Auch im Garten der Brömserburg kann man sich’s gemütlich machen und bei kubanischer Musik den Feuerwerken entgegenfiebern. In den Weinbergen oberhalb von Rüdesheim am Kapellchen öffnet das Weingut Heinz Störzel seinen Weinstand in aussichtsreicher Lage. Romantiker schweben mit der Seilbahn hinauf zum Niederwald Denkmal, wo die „Gastronomie am Niederwald“ und das „Rebenhaus“ zur Einkehr einladen. Letzte Seilbahnfahrt ist um 1.00 Uhr.

Heißgeliebte Oldies – Willkommen bei den „Rheingau Motor Classics“

Mit den „Rheingau Motor Classics“ setzt eine Gruppe Rheingauer Oldtimer Fans ein neues Event auf die Schiene. Am Sonntag, den 3. Juli, um 9.00 Uhr geht’s los. Dann treffen sich die Fahrer mit ihren chromblitzenden Gefährten zum Welcome und zur Registrierung am Niederwald Denkmal. Es wird gefachsimpelt und Fotos werden geschossen, bevor es dann hinab ins Tal nach Rüdesheim geht. Hier warten Ausstellungen und Info Stände und natürlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt. Man trifft sich auf dem Eventgelände rund um die Brömserburg und in den Hallen der Asbachgasse und lässt sich anstecken von dem besonderen Flair, das von den Oldtimern ausgeht.

Im Garten der Brömserburg lädt ein Musikprogramm zum Mitswingen ein. Von 11.00 bis 14.00 Uhr ist Stefan Glass an der Gitarre und von 15.00 bis 18.00 Uhr wird Julio Hierrezuelo erwartet. Ein Sonntag voller Überraschungen für Teilnehmer und Besucher und für alle, die mal wieder richtig tolle „alte Schätzchen“ sehen und hautnah erleben wollen.