Der Sololauf findet auch in diesem Jahr wieder in Mainz statt. Die 17-jährige Lilly Reischmann aus Oppenheim, Botschafterin für „Jedes Training zählt“, ruft erneut dazu auf, am Pfingstwochenende (4. Juni bis 6. Juni 2022) für jedes sportliche Training einen kleinen Obolus in ein Sparschwein zu werfen. Die Organisatoren empfehlen einen einen Euro für jeden gelaufenen Kilometer. Der Betrag wird am Ende zu Gunsten krebskranker Kinder an den Förderverein für Tumor- und Leukämiekranke Kinder Mainz e.V. gespendet.


Möglichst viele Mitstreiter für den guten Zweck

Der Sololauf fand bereits im Jahr 2021 statt. Das charmante Battle zwischen den Städten Göttingen und Mainz zugunsten krebskranker Kinder war ein voller Erfolg. Über 17.000 Euro konnten die fast 2.000 sportlichen Mainzer an den Förderverein für Tumor- und Leukämiekranke Kinder e.V. Mainz spenden, der seine zahlreichen Angebote und Projekte für krebskranke Kinder, Jugendliche und deren Familien ausschließlich aus Spenden finanziert. Lilly Reischmann aus Oppenheim, Botschafterin für „Jedes Training zählt“ wird auch in  diesem Jahr wieder den Sololauf in Mainz organisieren und hofft, wieder so viele, wenn nicht sogar noch mehr Mitstreiter für die gute Sache zu gewinnen.

 

Verlieren wird bei dieser Veranstaltung niemand

Verlieren wird bei dieser Veranstaltung niemand, gewinnen können nur diese gemeinnützigen Institutionen, die sich ausschließlich, beziehungsweise größtenteils aus Spenden finanzieren und aufgrund der Pandemie und den aktuellen Geschehnissen große Einbußen erfahren müssen.

Die Anmeldung zum Sololauf erfolgt unter www.sololauf.com. Die Läufer und auch Teams können sich unter „ihrer Stadt“ sodann dort ihre persönliche Startnummer erstellen. In diesem Jahr darf nicht nur gelaufen werden – jede Bewegung zählt. Ob schwimmen, Tennis spielen, rudern, spazieren gehen, Fahrrad fahren, jeder Kilometer und somit jeder Euro hilft.

Quelle: Lilly Reischmann

Lilly Reischmann erklärte gegenüber BYC-News: „Meine damals beste Freundin ist an einem Hirntumor gestorben. Sie und ihre Eltern wurden in der schweren Zeit von dem Förderverein für Tumor- und Leukämiekranke Kinder Mainz e.V. unterstützt. Der Onkel meiner besten Freundin hatte den Sololauf damals ins Leben gerufen, um bei sich in Göttingen andere Institutionen zu unterstützen. Im Dezember 2020 hatte ich mit ihm dann Kontakt und wir haben überlegt, wie wir die tolle Aktion noch weiter verbreiten können. Ich bin dann auf die Idee gekommen, dass ich das gleiche auch hier in Mainz veranstalten könnte. So kam der Sololauf dann 2021 zum ersten Mal auch nach Mainz. Weil das wirklich sehr gut geklappt hat, haben wir uns dazu entschieden, das auch dieses Jahr wieder zu machen“

Einmal mehr ruft die 17-jährige Lilly deshalb alle Menschen, deren Herz für die schöne Stadt Mainz schlägt auf, sich anzumelden, mitzulaufen und hierdurch den Förderverein für Tumor- und Leukämiekranke Kinder e.V. Mainz, der seit 1984 krebskranke Kinder, Jugendliche und deren Familien mit vielen Angeboten und Projekten zur Seite steht, zu unterstützen.

Auch Kassel und Hannover laufen in diesem Jahr mit

Der Göttinger Steffen Baumbach, Gründer von „Jedes Training zählt“ und Ideengeber des Sololaufs hat sich zum Ziel gesetzt, in allen Städten, in denen Elternvereine krebs- und schwerstkranke Kinder und deren Familien betreuen, den Sololauf zu etablieren. Mit Hannover und Kassel sind zwei weitere Städte mit von der Partie und somit werden auch zwei weitere Institutionen, die sich für krebskranke Kinder einsetzen, aus dem Sololauf profitieren.

Das Team von „Jedes Training zählt“ ist sehr gespannt und freut sich auf diesen Lauf, der hoffentlich allen vier Institutionen zu tollen Spenden verhilft.

Kontakt:
jedestrainingzaehlt@hotmail.com (Mainzer Sololauf)
Anmeldung: www.sololauf.com

Spendenkonto:
Förderverein für Tumor- und Leukämiekranke
Kinder e.V. Mainz
Sparkasse Mainz
IBAN: DE14 5505 0120 0029 0000 49
BIC: MALADE51MNZ