BYC-Exklusiv: Die Mainzer Eishalle, einst ein beliebter Anlaufpunkt für Eissportbegeisterte und Freizeitschlittschuhläufer, wurde am 11. September 2023 auf Anordnung der Stadt Mainz geschlossen. Diese plötzliche Schließung erfolgte aufgrund erheblicher Wasserschäden an den Dachbindern, insbesondere in den Auflagebereichen. Die Entscheidung zur Schließung basierte auf einem Gutachten, das die akute Gefahr durch diese Schäden feststellte. Darüber hinaus lief der Pachtvertrag des aktuellen Betreibers aus.

Ersparnis für die Stadt und Chance für Mainz 05

Nach Berichten über die Schließung der Mainzer Eishalle meldeten sich zwei Bedienstete der Stadt Mainz bei der Redaktion und teilten folgende Informationen mit: Bereits vor der offiziellen Schließung soll der Fußballverein FSV Mainz 05 Interesse an dem Gelände gezeigt haben, um dort ein modernes Leistungszentrum zu errichten. Im Jahr 2022 gab es angeblich Gespräche zwischen dem Verein und der Stadt Mainz, da die Eishalle dringend saniert werden musste und der Pachtvertrag auslief. Es wird berichtet, dass bereits Pläne für ein geplantes Gutachten im Jahr 2023 existierten und es konkrete Diskussionen über die mögliche Übernahme der Fläche gab. Es ist bekannt, dass die Eishalle seit Jahrzehnten saniert werden müsste. Die Stadt Mainz könnte dadurch ein Kapitel abschließen, hieß es weiter.

Die Übernahme des Geländes durch den Fußballverein würde nicht nur den Bau eines Leistungszentrums ermöglichen, sondern auch die Stadt vor den enormen Kosten für die Sanierung oder den Neubau der Eishalle bewahren. Es wird geschätzt, dass ein Neubau der Eishalle einen zweistelligen Millionenbetrag kosten würde, den die Stadt Mainz alleine nicht aufbringen könnte, so die Informanten aus der Stadtverwaltung Mainz.

Die geschätzten Sanierungskosten von rund 250.000 Euro alleine für das Dach sollen unwirtschaftlich sein. Auch die Technik und die Räumlichkeiten müssten umfassend saniert werden, wobei der Abriss und Neubau aufgrund der Schäden die einzige realistische Option darstellen solle, teilte man weiter mit. „Man könnte jetzt die Chance ergreifen und den auslaufenden Pachtvertrag sowie das Gutachten nutzen, um das Gebäude abzustoßen“, wurde abschließend bei dem Gespräch mitgeteilt.

Anfrage bei der Stadt Mainz

Die Stadt Mainz teilt auf Anfrage von BYC mit: „Zu den von Ihnen genannten geschätzten Kosten für die Dachsanierung oder einen Abriss und Neubau, können wir zum jetzigen Zeitpunkt keine Aussage treffen, da die diesbezüglichen Gutachten noch ausstehen. Ferner weisen wir die Unterstellung, dass bereits 2022 die Absicht bestanden habe, mit einem Gutachten 2023 den Eissporthallenstandort zunichtezumachen, damit der 1. FSV Mainz 05 die Fläche übernehmen könne, entschieden zurück.“

Ein klares Dementi über die aktuellen Planungen der Stadt und des FSV Mainz 05 sieht anders aus.

Nach Informationen von BYC-News soll der aktuelle Oberbürgermeister Nino Haase während des Wahlkampfs bereits bei Gesprächen mit dem FSV Mainz 05 über die Pläne Bescheid gewusst haben. Im Wahlkampf betonte Haase sein Interesse daran, die Eissporthalle zu erhalten. Gleichzeitig wird ihm jedoch vorgeworfen, dem FSV Mainz 05 seine Unterstützung zugesagt zu haben. Die Redaktion erhielt verschiedene schriftliche Dokumente, darunter auch einen WhatsApp-Verlauf, der mit der Mobilfunknummer des Oberbürgermeisters Haase in Verbindung gebracht wird.

Die Veröffentlichung des endgültigen Gutachtens über den Zustand der Eishalle scheint den Weg für das Leistungszentrum freizumachen

Die endgültige Entscheidung ist jedoch offiziell noch nicht gefallen. Äußerungen von Bürgermeister Günther Beck und Oberbürgermeister Nino Haase in den letzten Wochen auf Instagram haben Zweifel daran aufkommen lassen, ob diese Option tatsächlich in Erwägung gezogen wird. Sie betonten, dass sie alles in ihrer Macht Stehende tun würden, um die Eishalle zu erhalten. Jedoch haben Verantwortliche vom FSV Mainz 05 gegenüber BYC mitgeteilt, dass bei einer Aufsichtsratssitzung der Bau von einem Leistungszentrum konkret in die Planung geht.

Die Zukunft der ehemaligen Eishalle in Mainz bleibt vorerst ungewiss. Die Entscheidung über die zukünftige Nutzung des Geländes wird in den kommenden Wochen getroffen werden müssen. In dieser Zeit werden Eissportfans auf eine mögliche Wiedereröffnung hoffen.

Vorheriger ArtikelErntedankfest in Heidesheim mit großem Festumzug und buntem Programm
Nächster ArtikelVirtuelle Datenräume im Gesundheitswesen: Schutz von Patientendaten