Am Samstagnachmittag (27. November 2021) kam es gegen 15:45 Uhr zu einem tödlichen Verkehrsunfall in der Schillerstraße in Mainz, bei dem ein Mann auf einem Tretroller von einem Bus erfasst wurde und infolge dessen verstarb. In der Zwischenzeit ist die Identität des Opfers geklärt. Die Ermittlungen der Polizei laufen trotzdem weiter auf Hochtouren.


Gaffer machte Aufnahmen, während die Polizei vor Ort war

Wie die Polizei auf Anfrage von BYC-News mitteilte, handelte es sich bei dem Opfer um einen 22 Jahre alten Mann aus dem Kreis Alzey-Worms.

Es habe zudem an der Unfallstelle ein Vorfall mit einem Gaffer gegeben, der den Leichnam gefilmt und fotografiert hat, bevor die Sichtschutzwand aufgestellt werden konnte. Das Ganze geschah, während die Polizei bereits vor Ort war. Eine Polizistin hatte den Gaffer bemerkt und ihn umgehend angesprochen. Das Handy wurde noch vor Ort beschlagnahmt, aktuell läuft die Auswertung der Daten. Zur Zeit gebe es noch keine Hinweise darauf, dass das Bild- und Videomaterial an andere verschickt wurde. Gegen den Gaffer wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Unfallhergang ist noch unklar

Zum Unfallhergang selbst könne man noch nichts sagen. Die Spuren vor Ort wurden gesichert und es war ein Gutachter vor Ort. Das alles muss zunächst ausgewertet und Zeugen müssen vernommen werden, bevor man genaue Angaben zum Unfallhergang und der Ursache machen kann. Der Polizei sei es allerdings wichtig, dass dies so schnell wie möglich geschehe, um vor allem den Angehörigen des Opfers Informationen und dadurch auch Gewissheit geben zu können, wie es zu dem tragischen Unfall kam.