Zum dritten Mal hat die Schott AG Mainz den Act for children veranstaltet. Den Scheck in Höhe von 3.000 € haben der Vorstand der Johanniter, Stefan Jörg und Prof. Dr. Hans-Christoph Reiss, sowie Andrea Schweda von Kidicare, Ambulanten Kinderkrankenintensivpflege, in der Geschäftsstelle des Regionalverbands in Mainz-Bretzenheim entgegengenommen.

Der Betrag wird in vollem Umfang für die 14-tägige Ferienbetreuung eingesetzt, die seit einigen Jahren regelmäßig stattfindet

Ganz besonders groß war die Freude als im Rahmen des Netzwerktreffens in den Räumlichkeiten der Schott AG alle begünstigten Organisationen außerdem einen zusätzlichen Erlebnisgutschein für eine exklusive Mitspielshow mit dem Galli Theater Mainz erhalten haben. „Das wird sicherlich ein ganz besonderes Theatererlebnis für unsere schwerstkranken Kinder“, ist Pflegedienstleiter Stephan Denk überzeugt. Er sei zudem dankbar, dass das Unternehmen bereit sei, soziale Verantwortung zu übernehmen. „Das ist gerade in der Zeit der Pandemie ein wichtiges Signal, denn ohne Spenden können wir unsere Arbeit nicht fortsetzen“, so Denk. Die nächste Ferienbetreuung findet vom 31.7. bis 11.8.2023 statt. Eine Anmeldung ist ab sofor unter info.mainz@johanniter.de möglich.

Hintergrund: Kidicare ist ein spezieller Pflegedienst für schwerstkranke Kinder, die zuhause betreut werden. Damit können Kinder im familiären Umfeld leben und werden zugleich 24/7 professionell versorgt. Eine 14-tägige Sommerferienbetreuung für Kinder mit Behinderung ist seit einigen Jahren ein zusätzliches Angebot. Neben einem abwechslungsreichen Programm wird auch gemeinsam gekocht, gebastelt oder gebacken. Aufgrund der Beeinträchtigung können die Kinder in der Regel nicht an den sonstigen Ferienprogrammen teilnehmen. Durch das Engagement der Pflegekräfte in Verbindung mit einem guten Betreuungsschlüssel ist das bei Kidicare möglich. So können auch die Eltern entlastet werden.