Die Mainzer Polizei sucht dringend Zeugen und bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Am Donnerstag kam es zwischen 14:00 Uhr und 14:15 Uhr zu einer Unfallflucht in der Stadt Mainz. Ein 33-jähriger Mann aus Nackenheim war zu Fuß aus der Schönbornstraße in die Holzhofstraße gelaufen. Der Fußgänger wurde dort von einem vorbeifahrenden E-Scooter erfasst und gegen eine Hauswand gestoßen. Bei dem Zusammenstoß fiel der Scooter-Fahrer zu Boden und fuhr im Anschluss wieder weiter und ließ den verletzten Nackenheimer am Unfallort zurück.

Der Verletzte lief zur Bushaltestelle Holzhof

Der verletzte Mann lief zur Bushaltestelle Altstadt-Holzhof. An der Bushaltestelle angekommen ging es dem Nackenheimer immer schlechter und er bat eine Arbeitskollegin, ihn mit dem Auto an dortiger Stelle abzuholen. Im PKW der Arbeitskollegin erlitt der 33-jährige Mann einen Krampfanfall. Die Arbeitskollegin stoppte ihr Auto auf der Busspur der Weißliliengasse und verständigte die Mainzer Polizei und den Rettungsdienst.

Aufgrund des Gesundheitszustandes und der medizinischen Versorgung gestaltete sich die Unfallaufnahme durch die Polizei schwierig. Die Polizeibeamten wissen bisher, dass der Mann über Schmerzen im Rippenbereich und am Arm klagte. Er wurde in ein Mainzer Klinikum eingeliefert. Über die Verletzungen können bisher keine Angaben gemacht werden.

Die Polizei sucht dringend Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und insbesondere auch Angaben zum flüchtigen E-Roller-Fahrer machen können.

Beschreibung:

  • Männlich
  • kurze Jeanshose
  • schwarzes T-Shirt
  • Eine weitere Beschreibung war dem Unfallopfer bislang nicht möglich
  • Bei dem E-Roller soll es um ein schwarz-graues Fahrzeug gehandelt haben, der nicht nach einem Leihroller, sondern eher nach einem privaten Roller ausgesehen habe.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Mainz unter der Telefonnummer 06131/65-4110 in Verbindung zu setzen.