Am Donnerstagabend (31. August 2023) kam es gegen 21:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der Autobahn A60 bei Mainz-Hechtsheim in Fahrtrichtung Darmstadt kurz vor dem Hechtsheimer Tunnel. An dem Unfall beteiligt waren drei Fahrzeuge und insgesamt sieben Personen, weshalb ein Großaufgebot an Rettungskräften alarmiert wurde. BYC-News war vor Ort.

Auffahrunfall zwischen drei Fahrzeugen

Wie der Einsatzleiter der Feuerwehr vor Ort gegenüber dieser Online-Zeitung mitteilte, war es aus bislang noch unbekannter zu einem Auffahrunfall zwischen einem silbernen Mitsubishi, einem Jeep Compass und einem Seat Leon gekommen.

Weil sich insgesamt sieben Personen in den beteiligten Fahrzeugen befanden und die Lage sich zunächst unklar darstellte, wurden zahlreiche Rettungskräfte alarmiert.

Vor Ort stellte sich heraus, dass drei Personen bei dem Unfall unverletzt blieben. Die drei anderen Insassen wurden verletzt und mussten nach erster Behandlung vor Ort durch den Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. Nach aktuellem Kenntnisstand ist jedoch keiner von ihnen schwer verletzt.

Die Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden

Alle drei Fahrzeuge wurden bei dem Unfall so stark beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren und von der Unfallstelle abgeschleppt werden mussten. Zudem mussten ausgelaufene Betriebsmittel abgestreut werden. Weil im Hechtsheimer Tunnel aktuell Maßnahmen durch die Autobahnmeisterei durchgeführt werden, waren die Mitarbeiter entsprechend gleich zur Stelle und kümmerten sich um die Reinigung der Straße.

Für die Dauer der Rettungsmaßnahmen und der Aufräumarbeiten waren die beiden rechten der drei Fahrspuren gesperrt. Der Verkehr wurde einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt, wodurch es zu einem Rückstau kam.

Im Einsatz waren:

  • die freiwillige Feuerwehr Mainz-Hechtsheim
  • die Berufsfeuerwehr Mainz Wache 1
  • der Rettungsdienst mit sechs Fahrzeugen
  • ein Notarzt vom DRK
  • die Abschnittsleitung Gesundheit
Vorheriger ArtikelMainz: Kritik an Standort für neue Flüchtlingsunterkunft am Kisselberg
Nächster ArtikelAlain Bossé im Hyatt Regency Mainz: Eine kulinarische Reise nach Kanada