Am Donnerstagnachmittag (14. Juli 2022) wurde die Feuerwehr zu einem Brand in Mainz-Gonsenheim alarmiert. Weil die Mainzer Feuerwehr parallel bei dem Großbrand in Mainz-Mombach gebunden war, rückten die Kräfte aus Nieder-Olm zum Einsatz aus. BYC-News war vor Ort.


Zwei Einsätze während der Wachbesetzung in Mainz

Die Feuerwehr Nieder-Olm wurde zunächst gegen 16:30 Uhr mit dem Stichwort „Einsatz nach Rücksprache“ zur Unterstützung auf die Feuerwache 1 der Berufsfeuerwehr Mainz alarmiert.  Aufgrund des Großbrandes in Mombach wurde sie zur Wachbesetzung und somit zur Sicherstellung des Grundschutzes der Stadt Mainz beauftragt. Die Feuerwehr rückte gemäß Anforderung mit ihrem Teleskopgelenkmast und zusätzlich mit dem Kommandowagen aus und meldeten sich kurze Zeit später in Mainz einsatzbereit .

Während der gut dreistündigen Wachbesetzung kam es zu zwei Einsätzen für die Feuerwehr Nieder-Olm als Teil des Löschzuges. Der erste Einsatz führte zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in der Mainzer Universitätsmedizin.

Seniorenheim musste evakuiert werden

Von dort aus ging es gegen 18:20 Uhr direkt weiter zu einem Balkonbrand in einem Seniorenwohnheim in der Rektor-Forestier-Straße in Mainz-Gonsenheim. Dort war auf einem Balkon im 3. Obergeschoss aus bislang noch unbekannter Ursache ein Feuer ausgebrochen, welches auf einen weiteren Balkon ebenfalls im dritten Stockwerk übergriff. Bei Eintreffen der Feuerwehr wurde umgehend das gesamte Seniorenwohnheim evakuiert und die Löschmaßnahmen eingeleitet.

Die Flammen konnten zeitnah gelöscht werden, sodass nur ein leichter Schaden am Gebäude entstand. Weil jedoch die Räumlichkeiten stark verraucht waren, mussten diese zunächst noch belüftet werden, ehe die meisten Bewohner wieder zurück in das Seniorenheim und in ihre Zimmer konnten. Lediglich die beiden Bewohner, deren Balkone von dem Brand betroffen waren, konnten zunächst nicht in ihre eigenen Zimmer zurück. Verletzt wurde glücklicherweise aber niemand.