Die Feuerwehr Mainz knüpft an eine Tradition aus Vorpandemiezeiten an und schickt am 31. Dezember 2022 um 10 Uhr Taucherinnen und Taucher aus dem gesamten Rhein-Main-Gebiet ins nasse Kühl des Rheins. Zum 50. Mal wird das Abschwimmen der Feuerwehr dieses Jahr zelebriert, rund 250 erwartete Teilnehmer starten um 10 Uhr auf der Höhe des Fischtorplatzes auf die gut zwei Kilometer lange Strecke bis zum Feldbergtor.

Bürgermeister Günter Beck wird um 10 Uhr vom Feuerwehrboot aus den Startschuss geben. Veranstaltungsbeginn am Fischtor ist um 9.15 Uhr

Das Abschwimmen weist auf die besondere Aufgabe der Feuerwehr – die Wasserrettung – hin, aber auch darauf, dass die Feuerwehr gemeinsam mit Polizei, Rettungsdiensten und Hilfsorganisationen 24 Stunden am Tag an 365 Tagen im Jahr für die Bürger der Stadt da ist. Durch die Silvesterveranstaltung wird auch der Kontakt mit anderen Organisationen der Wasserrettung gefördert und gepflegt.

Wie in den Jahren vor der Coronapandemie wird auch dieses Jahr wieder der Erlös aus der begleitenden Spendenaktion für einen guten Zweck gestiftet. Die Spende geht dieses Jahr an Förderverein für Tumor- und Leukämiekranke Kinder e.V. Mainz. Der Förderverein für Tumor- und Leukämiekranke Kinder e.V. Mainz wurde 1984 von betroffenen Eltern, Pflegekräften und Ärzten gegründet. Er hat sich immer wieder neuen Herausforderungen gestellt und Hilfsprojekte für die Station und die betroffenen Familien initiiert und umgesetzt. So konnten bislang über neunzig Förderprojekte realisiert werden. Viele der betroffenen Eltern engagieren sich seit Jahren für den Verein. Besonderes Augenmerk richtet der Verein auf die psycho-soziale Betreuung der betroffenen Kinder und deren Angehöriger ab der Diagnose bis in die Nachsorge.