Wenn das Jahr noch sehr jung ist, ziehen traditionell die Sternsinger aus, um anlässlich der Geburt von Jesus Christus den Segen Gottes in die Welt zu tragen. In diesem Jahr kamen Gruppen aus Frei-Weinheim und Nieder-Ingelheim in das Interimsrathaus in der Wilhelm-Leuschner-Straße und trugen, erstmals wieder ohne Masken oder Abstandsgebote, ihre Lieder und Segenssprüche vor.

Kinder überbrachten Botschaft des Friedens

Die Beigeordnete Dr. Christiane Döll empfing die Sternsinger und dankte den Kindern im Namen des Stadtvorstandes für deren Botschaft, dass sich weltweit Frieden verbreiten und Kriege und Gewalt ein Ende finden mögen. Sie überreichte einen Scheck der Stadt Ingelheim für die Spendenaktion, die in diesem Jahr unter dem Motto „Kinder stärken, Kinder schützen“ Projekten im Partnerland Indonesien zugutekommen wird.

Die Kinder brachten die Segensformel C+M+B, „Christus mansionem benedicat“ (Gott schütze dieses Haus), am Eingang des Interimsrathauses an und machten sich anschließend auf den Weg zu den Ingelheimerinnen und Ingelheimern.