Persönliches Interview trifft spontanes Theater in Mainz: Das ist die Idee des Showformats “Jetzt mal ehrlich!”. Die Szenen des Improtheaters “Die Affirmative” entstehen dabei unmittelbar aus den Anekdoten, die ein prominenter Gast erzählt.


Bekannt ist Schubert unter anderem aus “Heute-Show”, “Last One Laughing” oder “Sketch History”

Am Samstag, 4. Juni 2022 um 20:00 Uhr, steht der Schauspieler und Regisseur Alexander Schubert dem Mainzer Ensemble Rede und Antwort und sorgt damit für die Inspiration auf der Bühne im Unterhaus. Bekannt ist Schubert einem größeren Publikum unter anderem aus den TV-Sendungen “Heute-Show”, “Last One Laughing” oder “Sketch History”. Momentan ist er mit dem Kinofilm „Die Geschichte der Menschheit – leicht gekürzt“ sogar auf der großen Leinwand zu sehen .

“Wir fühlen Alexander komödiantisch auf den Zahn”, berichtet Paul Ziehmer, künstlerischer Leiter der Affirmative, zum Konzept des Abends. ”Das echte Leben steckt voller Absurditäten. Die Filetstücke des Irrsinns nutzen wir als Ausgangspunkte für unsere Szene. Für unsere Gäste gilt daher: Ihr dürft alles erzählen – aber nichts als die Wahrheit! ”

Karten gibt es im Internet unter www.dieaffirmative.de/shows

Was ist Improtheater?

Das Publikum gibt ein Stichwort – und schon beginnt der Spaß. Aus dem Nichts bringen die Schauspielerinnen und Schauspieler des Ensembles “Die Affirmative” ihre urkomischen Figuren auf die Bühne, erfinden Geschichten im Moment und stürzen sich ins Risiko der Ungewissheit.

Im Überblick:

  • Was? “Jetzt mal ehrlich!” mit Promi-Gast Alexander Schubert
  • Wann? Samstag, 04. Juni 2020 um 20 Uhr
  • Wo? Unterhaus, Münsterstraße 7, 55116 Mainz
  • Kosten? Eintritt 21 Euro, ermäßigt 15 Euro