Das Baugebiet „Am Hohen Weg“ in Goddelau im Bereich zwischen der Friedrich-Hartung-Straße und der Hospitalstraße ist über eine Trennkanalisation erschlossen. Das heißt, Regenwasser und Schmutzwasser werden in zwei getrennten Kanälen gefasst und abgeführt.


Schmutzwasser an Regenwasser angeschlossen

Nun wurde festgestellt, dass es Schmutzwasserhausanschlüsse gibt, die im Gebiet am Regenwasserkanal angeschlossen sind. Es ist daher beabsichtigt, die Fehlanschlüsse mittels Benebelungsverfahren bzw. einer roboterunterstützten Kanalbefahrung zu orten. Zeitgleich wird die vorhandene Schmutzwasserkanalisation auf falsch angeschlossene Regenwasserhausanschlüsse untersucht. Die Untersuchungen werden ausgehend von der öffentlichen Kanalisation von der Straße aus ausgeführt.

Die Arbeiten beginnen voraussichtlich in der 27. Kalenderwoche, die am Montag, 4. Juli, startet. Aufgrund des eingesetzten Verfahrens kann es zu aufsteigendem Nebel aus der Entlüftung der häuslichen Kanalisation, aus Regenfallrohren sowie der Straßenentwässerung kommen. Bei dem eingesetzten Nebel handelt es sich um einen geruchlosen, umwelt- und gesundheitsverträglichen Signalnebel.