Nachrichten Bischofsheim

| An diesem Montag kam es im Bus der Linie 58 in Fahrtrichtung Bischofsheim zu einer Körperverletzung. Auslöser der Streitigkeit war ein Telefonat und ein abgenommener Mundschutz.


Der abgenommene Mundschutz war der Grund

Gegen 15:45 Uhr fuhren zwei männliche Personen mit der Buslinie 58. Um einen Telefonanruf anzunehmen, nahm ein 19-Jahre alter Bischofsheimer seinen Mund und Nasenschutz ab. Nach derzeitigen Erkenntnissen der Polizei bat ein 44-jähriger Mann ihn darum diesen wieder ordnungsgemäß anzuziehen. Es kam daraufhin zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen den beiden.

Kurz nach der verbalen Streitigkeit soll der Ältere seinen Kontrahenten am Hals gepackt haben und wurde nach Zeugenaussagen vom 19-Jährigen in der folgenden handfesten Auseinandersetzung ins Gesicht getreten. Hierbei erlitt er eine Platzwunde. Ein Alkoholtest ergab bei dem 44 Jahre alten Mann einen Wert von 1,03 Promille. Die Beamten leiteten gegen beide Tatverdächtigen Verfahren ein.