Ob im Garten, auf öffentlichen Grünflächen und Gräben oder in der Kanalisation. Immer wieder werden Ratten gesichtet. Um einen rasanten Anstieg der Population zu unterbinden, werden die Schädlinge bekämpft – und zwar mit ganz gezielten Maßnahmen.


Aktuell läuft Phase 2 der Schädlingsbekämpfung mit giftigem Material

Mitte Juni hat die Kreisstadt Groß-Gerau mit Unterstützung durch einen spezialisierten Fachbetrieb die Schädlingsbekämpfungskampagne 2022 gestartet. In einem ersten Schritt wurden in jedem zweiten Kanalschacht ungiftige Köder ausgelegt, um sich ein Bild über das Vorkommen der lästigen Nager zu machen.

Seit Ende Juni 2022, läuft Phase 2 der Schädlingsbekämpfung mit giftigem Material überall dort, wo ein erhöhtes Schädlingsaufkommen ermittelt wurde. Diese Phase verläuft in mehreren Teilschritten und wird mindestens acht Wochen dauern, regelmäßige Kontrollen erlauben ein flexibles Vorgehen. Im Anschluss wird mittels Nachkontrollen überprüft, ob die Schädlingsbekämpfung fruchtet. „Wir fischen damit nicht mehr im Trüben, sondern können zielgerichtet gegen die Schädlinge vorgehen“, erklärt Timothy Reichert von den Stadtwerken Groß-Gerau. Umso wichtiger ist es, die Hotspots der Rattenvorkommen ausfindig zu machen und die Situation weiter zu beobachten. Denn die Nager wandern teilweise ab, zum Beispiel, wenn Baulärm sie vertreibt.

Im Rahmen der Schädlingsbekämpfungskampagne 2022 werden rund die Hälfte der Kanalschächte im Stadtgebiet kontrolliert, insgesamt 1.243. 2023 werden die Maßnahmen fortgesetzt.

Appell an die Bürger

Wichtig: Ratten fühlen sich insbesondere dort wohl, wo sie ausreichend Nahrung finden. Daher bittet die Stadtverwaltung die Groß-Gerauer Bürger darum, insbesondere Speisereste nicht in der Toilette und über die Kanalisation zu entsorgen, sondern in der Biotonne. Diese präventive Maßnahme hilft, die unerwünschten Nager fernzuhalten. Sollten Bürger Rattenvorkommen auffallen, wird gebeten, diese bei den Stadtwerken zu melden per E-Mail: abwasser@stadtwerke-gg.de oder unter der Telefonnummer 06152/9315-0.